Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Originaltitel
Vorausberechnungen zum künftigen Lehrereinstellungsbedarf und -angebot. Die Methodik der bayerischen Lehrerbedarfsprognose
ParalleltitelForecasts on the future demand and supply of teachers. The methodology of the Bavarian teacher demand forecast
Autor
OriginalveröffentlichungDie deutsche Schule 112 (2020) 1, S. 63-79 ZDB
Dokument  (596 KB)
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Bildungspolitik; Lehrerbedarf; Schülerzahl; Lehrer; Lehrernachwuchs; Lehramtsstudent; Seiteneinsteiger; Pflichtstundenzahl; Altersstruktur; Bedarfsplanung; Finanzen; Berufschance; Nachwuchsbedarf; Einstellung <Arbeitsrecht>; Bestand; Einflussfaktor; Entwicklung; Modell; Prognose; Absolvent; Bayern; Deutschland
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0012-0731; 2699-5379
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Bei einer angehenden Lehrkraft vergehen vom Abitur bis zum Berufseintritt in der Regel mindestens sechs Jahre. Damit einerseits der künftige Lehrerbedarf rechtzeitig erkannt werden kann, andererseits aber auch die Abiturient*innen bei ihrer Studien- und Berufswahl hinsichtlich der Beschäftigungsaussichten möglichst gut beraten werden, ist es erforderlich, künftige Entwicklungen mit Hilfe von Vorausberechnungen abzuschätzen. Mit der regelmäßig aktualisierten Lehrerbedarfsprognose stellt das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus entsprechende Informationen zum voraussichtlichen Bedarf und Angebot an Lehrkräften bereit. Ausgehend von den wichtigsten Einflussfaktoren und deren wechselseitigen Beziehungen werden die Grundzüge der Modellrechnung aufgezeigt. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):It normally takes trainee teachers at least six years of university studies and practical qualification until they are ready to start working as a teacher. In order to determine the future demand for teachers and give high school graduates the best possible advice on their study and career choices, it is necessary to anticipate future developments with the aid of projections. The Bavarian State Ministry of Education provides a periodically updated projection on the expected demand and supply of teachers. The article examines the underlying principles of the model calculation based on the main factors affecting teacher demand and supply and how they correlate with each other. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftDie deutsche Schule Jahr: 2020
zusätzliche URLsDOI: 10.31244/dds.2020.01.04
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am10.03.2021
QuellenangabePuell, Bernhard: Vorausberechnungen zum künftigen Lehrereinstellungsbedarf und -angebot. Die Methodik der bayerischen Lehrerbedarfsprognose - In: Die deutsche Schule 112 (2020) 1, S. 63-79 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-216981 - DOI: 10.25656/01:21698
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)