Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung zugänglich unter
URN:
DOI:  
Titel
Türken- und Türkeibilder im 19. und 20. Jahrhundert. Pädagogik, Bildungspolitik, Kulturtransfer
Weitere BeteiligteLohmann, Ingrid [Hrsg.]; Böttcher, Julika [Hrsg.]
OriginalveröffentlichungBad Heilbrunn : Verlag Julius Klinkhardt 2021, 277 S. - (Wie die Türken in unsere Köpfe kamen. Eine deutsche Bildungsgeschichte; 1)
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Türkenbild; Vorurteil; Stereotyp; Bildungsgeschichte; Geschichte <Histor>; Wandel; Türke; Osmane; Reform; Rezeption; Bildungsreform; Pädagogik; Reformpädagogik; Bildungssystem; Historische Bildungsforschung; Historische Quelle; Analyse; Quellenanalyse; Geschichtsbuch; Lehrbuch; Geschichtsunterricht; Schulbuch; Schulbuchforschung; Elementarbereich; Bildungsreise; Studienreise; Nationenbildung; Museum; Archäologie; Kolonialismus; 19. Jahrhundert; 20. Jahrhundert; Türkei; Osmanisches Reich; Deutschland; Deutschland <bis 1945>; Schweiz; Spanien; Weimarer Republik; Nationalsozialismus; Deutsches Kaiserreich
TeildisziplinHistorische Bildungsforschung
Vergleichende Erziehungswissenschaft
DokumentartMonographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung
ISBN978-3-7815-2436-1; 978-3-7815-5874-8
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Stereotype sind immer von Vorurteilen durchzogen, auch die Bilder, die man sich von Türken und der Türkei macht. Da sie oft aus längst vergessenen Zeiten stammen, dauern sie im kollektiven Unbewussten umso hartnäckiger fort. Mit diesem Band werden Narrative, also Erzählformen des Türken- und Türkeidiskurses rekonstruiert, die sich in der neueren Bildungsgeschichte angesammelt haben: Wandelten sie sich im Laufe der Zeit? Oder wirkten überkommene Stereotype einfach weiter? Die Beiträge beleuchten in transnationalen und postkolonialen Perspektiven ein heute unbekanntes Kapitel Bildungsgeschichte und zielen darauf ab, das Selbstverständnis der im Bildungswesen Tätigen zu hinterfragen. (DIPF/Orig.)
enthält Beiträge:Einleitung
Wandlungen des deutschen Türkeibildes in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts
Lieber Türken als Levantiner. Deutsche Kolonialinteressen an der Türkei und die Stimme der Pädagogik im langen 19. Jahrhundert
Die Türkei als Argument in der pädagogischen Presse des Wilhelminischen Kaiserreichs
"Als Brüder sind die Türken niemals betrachtet, auch der europäischen Geistesbildung immer fremd geblieben". Das Türkenbild in Joseph Annegarns Weltgeschichte für die katholische Jugend (1840)
"Am schlimmsten erging es den Türken". Explorative Untersuchung des Wissens über die Türken und die Türkei zwischen 1919 und 1936 anhand von drei Schulbuchreihen
"Wo die Parteien sich mit Staatsstreichen, Militärrevolten, Hinrichtungen und Morden bekämpfen". Türkeibilder in schweizerischen Geschichtslehrmitteln in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts
Reformpädagogik in türkischen Elementarschulen. Eine Untersuchung zum türkisch-deutschen Austausch über Erziehung und Unterricht in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts
Zur Formierung einer transnationalen Sphäre durch Bildungsexperten – John Deweys Reise in die Türkei 1924
Pädagogische Modernisierungsstrategien in Spanien zu Beginn des 20. Jahrhunderts
"Hamdi hat hier gewütet & da gewühlt". Perspektiven deutscher Forschungsreisender auf die Anfänge der osmanischen Archäologie, 1881–1892
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am07.04.2021
Empfohlene ZitierungLohmann, Ingrid [Hrsg.]; Böttcher, Julika [Hrsg.]: Türken- und Türkeibilder im 19. und 20. Jahrhundert. Pädagogik, Bildungspolitik, Kulturtransfer. Bad Heilbrunn : Verlag Julius Klinkhardt 2021, 277 S. - (Wie die Türken in unsere Köpfe kamen. Eine deutsche Bildungsgeschichte; 1) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-219281 - DOI: 10.35468/5874
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)