Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung zugänglich unter
URN:
Titel
Super-Scoring? Datengetriebene Sozialtechnologien als neue Bildungsherausforderung
Weitere BeteiligteGapski, Harald [Hrsg.]; Packard, Stephan [Hrsg.]
OriginalveröffentlichungDüsseldorf - München : kopaed verlagsgmbh 2021, 263 S. - (Schriftenreihe zur digitalen Gesellschaft NRW; 6)
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Bewertung; Verhalten; Soziometrie; Digitalisierung; Steuerung; Steuerungsprozess; Bildungspolitik; Gesellschaft; Verhaltenssteuerung; Digitaltechnik; Einstellung <Psy>; Beeinflussung; Datenerfassung; Datenauswertung; Politische Bildung; Medienkritik; Demokratie; Kontrolle; Soziale Kontrolle; Öffentliches Recht; Sozialmanagement; Rating-Verfahren; Recht; Ethik; Demokratieverständnis; Politische Steuerung; Benachteiligung; Screening-Verfahren; Soziale Arbeit; Soziale Ungleichheit; Medienkompetenz; Medienpädagogik; Algorithmus; Interview; Westen; Westliche Welt; China; Großbritannien; Europa; USA
TeildisziplinSozialpädagogik
Medienpädagogik
Sonstige beteiligte InstitutionenGrimme-Institut – Gesellschaft für Medien, Bildung und Kultur mbH
DokumentartMonographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung
ISBN978-3-86736-575-8
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Beim so genannten „Scoring“ wird einer Person mithilfe algorithmischer Verfahren ein Zahlenwert zugeordnet, um ihr Verhalten zu bewerten und zu beeinflussen. „Super-Scoring“-Praktiken gehen noch weiter und führen Punktesysteme und Skalen aus unterschiedlichen Lebensbereichen zusammen, wie etwa Bonität, Gesundheitsverhalten oder Lernleistungen. Diese Verfahren könnten sich zu einem neuen und übergreifenden Governance-Prinzip in der digitalen Gesellschaft entwickeln. Ein besonders prominentes Beispiel ist das Social Credit System in China. Aber auch in westlichen Gesellschaften gewinnen Scoring-Praktiken und digitale Soziometrien an Bedeutung. Dieser Open Access Band stellt aktuelle Beispiele von datengetriebenen sozialen Steuerungsprozessen aus verschiedenen Ländern vor, diskutiert ihre normativen Grundlagen und gesellschaftspolitischen Auswirkungen und gibt erste bildungspolitische Empfehlungen. Wie ist der aktuelle Stand einschlägiger Praktiken in China und in westlichen Gesellschaften? Wie sind die individuellen und sozialen Folgen zu bewerten? Wie wandelt sich das Bild vom Menschen und wie sollte bereits heute die politische und aufklärerische Bildung darauf reagieren? (DIPF/Orig.)
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am21.04.2021
Empfohlene ZitierungGapski, Harald [Hrsg.]; Packard, Stephan [Hrsg.]: Super-Scoring? Datengetriebene Sozialtechnologien als neue Bildungsherausforderung. Düsseldorf - München : kopaed verlagsgmbh 2021, 263 S. - (Schriftenreihe zur digitalen Gesellschaft NRW; 6) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-220485
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)