Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Originaltitel
Schulleitung in Deutschland. Repräsentative Befunde zur Attraktivität, zu Karrieremotiven und zu Arbeitsplatzwechselabsichten
ParalleltitelSchool principals in Germany. Representative findings on attractiveness, career motives and turnover intentions
Autoren GND-ID ORCID; GND-ID ORCID; GND-ID ORCID; GND-ID ORCID
OriginalveröffentlichungDie deutsche Schule 113 (2021) 2, S. 132-148 ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Schule; Führungskraft; Schulleiter; Schulleitung; Führung; Karriere; Arbeitsplatzwechsel; Attraktivität; Motivation; Allgemein bildende Schule; Lehrer; Umfrage; Fragebogenerhebung; Deutschland
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Schulpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0012-0731; 2699-5379
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Dieser Beitrag stellt repräsentative Befunde zu Karrieren von Schulleitung in Deutschland vor. Ein knappes Drittel der Lehrpersonen hat bereits über eine Schulleitungsposition nachgedacht, diesen Weg aber vorwiegend aus Gründen der Zufriedenheit mit der pädagogischen Arbeit und der befürchteten Beanspruchung nicht verfolgt. Schulleitungen ergreifen das Amt zuvorderst, um mehr Gestaltungsmöglichkeiten, Verantwortung und Autonomie zu haben. Trotz einer hohen Zufriedenheit mit der Arbeit insgesamt zieht derzeit ein Fünftel der Schulleitungen in Deutschland einen Arbeitsplatzwechsel in Erwägung. Die Befunde werden vor dem Hintergrund des virulenten Mangels an Schulleitungen diskutiert. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):This article reports representative findings regarding the careers of school principals in Germany. Almost a third of teachers already thought about applying for a position as a school principal but decided otherwise, not only because they fear stress and strain, but also because they are content with their current pedagogical work. School principals choose their career first and foremost to widen their creative scope and to gain more responsibility and autonomy. Despite a high level of overall job satisfaction, one fifth of school principals in Germany has a turnover intention. The findings are discussed against the backdrop of the virulent shortage of school principals. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftDie deutsche Schule Jahr: 2021
zusätzliche URLsDOI: 10.31244/dds.2021.02.02
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am26.05.2021
QuellenangabeCramer, Colin; Groß Ophoff, Jana; Pietsch, Marcus; Tulowitzki, Pierre: Schulleitung in Deutschland. Repräsentative Befunde zur Attraktivität, zu Karrieremotiven und zu Arbeitsplatzwechselabsichten - In: Die deutsche Schule 113 (2021) 2, S. 132-148 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-222342 - DOI: 10.25656/01:22234
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)