Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Originaltitel
Auswirkungen von Covid-19 im Spiegel der Lehrevaluation 2020 an Pädagogischen Hochschulen
ParalleltitelThe impact of Covid-19 on teacher education. Findings from evaluations of academic teaching 2020
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 39 (2021) 3, S. 375-391 ZDB
Dokument  (1.009 KB)
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Coronavirus; COVID-19; Pandemie; Hochschullehre; Lehrevaluation; Evaluation; Digitalisierung; Virtuelle Lehre; Hochschullehrer; Hochschullehrerin; Student; Studentin; Pädagogische Hochschule; Interview; Schweiz; Deutschland; Österreich
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN2296-9632
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Ausbruch der Covid-19-Pandemie hat dazu geführt, dass die Lehre an Pädagogischen Hochschulen im Frühjahrs- oder Sommersemester 2020 in Deutschland, Österreich und der Schweiz notfallmäßig auf Online-Formate umgestellt werden musste. Auswirkungen dieser Zäsur spiegeln sich unter anderem in Befunden der Lehrevaluation wider. Der Beitrag basiert auf zwölf Dossiers zu Lehrevaluationen an Pädagogischen Hochschulen, die auf der Basis von Ergebnispräsentationen und anderen Quellen zusammengestellt wurden; vertiefend stehen für einen dieser Fälle Originaldaten der Befragung von Studierenden und Lehrenden zur Verfügung. Beim Vergleich dieser Daten mit Befunden aus den anderen Dossiers zeigt sich, dass die akute Krisensituation bei tendenziell hohem individuellem Mehraufwand weitgehend erfolgreich bewältigt wurde, wobei die Belastungen der Umstellung für die Lehrenden in der Regel höher waren als für die Studierenden. Die Umstellung war gleichwohl aus Sicht beider Gruppen mit Einbußen hinsichtlich der Qualität des Lehrangebots, der Interaktion und des Lernerfolgs verbunden. Mehrheitlich wollen beide Gruppen nach dem Ende der Pandemie nicht zum Status quo ante der Präsenzlehre zurückkehren, wobei der Wunsch nach dem Einsatz von Online-Formaten bei den Studierenden insgesamt deutlich stärker ausgeprägt ist als bei den Lehrenden. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):In 2020, the Covid-19 pandemic has led to emergency remote teaching in higher education worldwide. The article analyses perceptions of students and staff of a Swiss university of teacher education concerning the forced switch to online teaching and learning during the spring term 2020. Data were collected by an online survey of academic courses at the end of the term. Drawing upon these findings and additional information from other universities of teacher education in Switzerland, Austria and Germany, the study shows that the disruption was a very stressful experience for students and staff. On the whole, the study highlights that the coping strategies chosen by individuals and organizations were in most cases successful. After the pandemic, neither students nor staff want to return to the status quo ante. Academic teachers are more reluctant regarding the expansion of distance learning, however, than their students.
weitere Beiträge dieser ZeitschriftBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung Jahr: 2021
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am30.11.2021
QuellenangabeQuesel, Carsten: Auswirkungen von Covid-19 im Spiegel der Lehrevaluation 2020 an Pädagogischen Hochschulen - In: Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 39 (2021) 3, S. 375-391 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-236864 - DOI: 10.25656/01:23686
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)