Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Originaltitel
Operationalisierungen von Beeinträchtigung und Behinderung bei Kindern und Jugendlichen. Eine illustrative Replikation aus dem Teilhabebericht
ParalleltitelOperationalizations of impairment and disability in children and adolescents. An illustrative replication from the Participation Report
Autoren ORCID; GND-ID ORCID
OriginalveröffentlichungEmpirische Sonderpädagogik 13 (2021) 4, S. 354-364 ZDB
Dokument  (838 KB)
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Sonderpädagogik; Partizipation; Kind; Jugendlicher; Operationalisierung; Behinderung; Chronisch krankes Kind; Empirische Untersuchung; Statistische Analyse; Deutschland
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Sonderpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1869-4845; 1869-4934
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Kurzbeitrag repliziert die dem ersten Teilhabebericht (BMAS, 2013) zugrundeliegende Berechnung von Beeinträchtigung und Behinderung bei Kindern und Jugendlichen auf Basis der für Deutschland repräsentativen „Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland“ (KiGGS). Ausgangspunkt für die statistische Illustration unterschiedlicher Modelle von Beeinträchtigung ist der „Children with Special Health Care Needs (CSHCN) Screener“. Die Bandbreite der Anteile an Beeinträchtigung bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland bewegt sich je nach Operationalisierung zwischen 9.3 % und 23.8 %, wobei die erste Angabe das im Teilhabebericht gewählte Modell darstellt. Der Anteil an Behinderung beläuft sich diesem entsprechend auf 2 %. Die Ergebnisse verdeutlichen die Bedeutsamkeit von Transparenz hinsichtlich der zugrundeliegenden theoretischen Modelle und Operationalisierungen bei statistischen Angaben zu Behinderung und Beeinträchtigung. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):This short article replicates the calculation of impairment and disability in children and adolescents on which the first Report on Participation (BMAS, 2013) is based, using the nationally representative "German Health Interview and Examination Survey for Children and Adolescents" (KiGGS). The starting point for the statistical illustration of different models of impairment is the "Children with Special Health Care Needs (CSHCN) Screener". The proportion of impairment in children and adolescents in Germany ranges from 9.3 % to 23.8 %, depending on the operationalization, with the first figure representing the model selected in the Report on Participation. As expected, the proportion of disability is 2 %. The results illustrate the importance of transparency with regard to the underlying theoretical models and operationalizations in statistical data on disability and impairment. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftEmpirische Sonderpädagogik Jahr: 2021
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am08.02.2022
QuellenangabeStöcker, Anne; Zurbriggen, Carmen: Operationalisierungen von Beeinträchtigung und Behinderung bei Kindern und Jugendlichen. Eine illustrative Replikation aus dem Teilhabebericht - In: Empirische Sonderpädagogik 13 (2021) 4, S. 354-364 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-241110 - DOI: 10.25656/01:24111
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)