Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Titel
Political uses of educational assessment systems: The case of Argentina
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungTertium comparationis 16 (2010) 1, S. 93-112 ZDB
Dokument  (296 KB)
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Bildungssystem; Bildungspolitik; Bildungsverwaltung; Bildungsreform; Steuerung; Strategie; Diskursanalyse; Interview; Statistik; Evaluation; Internationaler Vergleich; Argentinien; Lateinamerika
TeildisziplinInterkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft
Empirische Bildungsforschung
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0947-9732
SpracheEnglisch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Englisch):This article focuses on the political dimension of assessment systems, taking as its case study the Argentinean Assessment System of Education Quality (SINEC) from 1993 to the present. The author assumes that assessment systems are not just policy-relevant but also political instruments in the sense that, beyond their declared aims, they often pursue non-declared aims related to political endeavours that are interlinked with the control and steering of education systems. Based on this assumption, actions taken by the Argentinean Ministry of Education are analyzed related to the results from each assessment round, aiming to understand how the Ministry used its assessment system and what functions were effectively intended, irrespective of the declared intentions. The article shows how the uses and functions of the assessment were driven in different periods by diverse short-run political tensions and interests rather than by policy aims. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch):Die Autorin zeigt auf Basis einer Diskursanalyse und exemplarischer Interviews mit Personen aus der Bildungsverwaltung, dass seit den 1990er Jahren im Lauf der Zeit wechselnde Evaluationsformen Anwendung fanden. Dafür untersucht sie insbesondere die unterschiedliche Verwendung und Verbreitung der Daten und Informationen aus den Evaluationen. Sie zeichnet nach, wie zunächst eine Bildungsreform durch die Evaluation unterstützt wurde, die Evaluation seit dem Jahr 2000 aber nur noch eine symbolische Funktion erfüllt und vorherige Strategien aufgegeben wurden. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftTertium comparationis Jahr: 2010
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am06.05.2022
QuellenangabeOelsner, Verónica: Political uses of educational assessment systems: The case of Argentina - In: Tertium comparationis 16 (2010) 1, S. 93-112 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-244356 - DOI: 10.25656/01:24435
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)