Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Originaltitel
Distance Learning in der Basisbildung - mittendrin in der Covid-19-Pandemie
ParalleltitelDistance learning in basic education in the middle of the COVID-19 pandemic
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungMagazin erwachsenenbildung.at (2022) 44/45, 7 S. ZDB
Dokument  (363 KB)
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Grundbildung; Lernkompetenz; Lernprozess; Lernbegleitung; Digitale Medien; COVID-19; Pandemie; Digitalisierung; Kompetenz; Distanz; Erwachsenenbildung; Österreich
TeildisziplinErwachsenenbildung / Weiterbildung
Medienpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1993-6818; 2076-2879
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Im vorliegenden Beitrag schildert die Autorin ihre Erfahrungen als Basisbildnerin im BhW Niederösterreich während der Lockdowns 2020 und 2021. Ihre Berichte und Reflexionen sind geleitet von der Frage, wie Basisbildungs-Angebote trotz Kontaktbeschränkungen inklusiv weitergeführt werden können. Dabei zeigt sich, dass sowohl Lernende als auch Lehrende durch Social-Distancing-Maßnahmen vor vielfältige Herausforderungen gestellt wurden: Die Lernenden in der Basisbildung sind zum Teil nicht ausreichend ausgestattet - mit Technik, sozialer Unterstützung, Lernkompetenzen oder digitalen Kompetenzen. Der Umstieg auf Online-Bildung ist also nicht für alle ohne Weiteres machbar. Für Lehrende bedeutet das, dass es individualisierte Strategien und Wege braucht, um die einzelnen Lernenden zu erreichen. So wurden unter hohem zeitlichen und inhaltlichen Mehraufwand Lernmaterialien angepasst und digitalisiert, Angebote differenziert und individualisiert und Lernende gegebenenfalls auch im Einzelsetting begleitet. Im besten Fall bedeutete dies einen Kompetenzzuwachs bei allen am Lernprozess Beteiligten. Die Autorin schließt aus ihren Erfahrungen, dass sich die Orientierung an individuellen Lernständen und -voraussetzungen als didaktisches Prinzip bewährt. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):In this article, the author describes her experiences as a basic educator for BhW Lower Austria during the lockdowns in 2020 and 2021. Her reports and reflections are guided by the question of how to continue teaching basic education courses inclusively despite contact restrictions. It appears that both learners and instructors faced a variety of challenges due to social distancing measures. Adult basic education learners are not always sufficiently equipped with technology, social support, learning skills or digital literacy. The shift to online education is not feasible for everyone without additional effort. For instructors, this means that individualized strategies and approaches are needed to reach each learner. With great efforts in terms of time and content, learning materials were adapted and digitized, courses were modified and individualized and learners were also supported in an individualized setting. In the best case, this means an increase in digital literacy for everyone involved in the learning process. The author concludes from her experiences that the orientation to individual learning level and prerequisites is a proven didactic principle. (DIPF/Orig.)
Verlags-URLhttps://erwachsenenbildung.at/magazin/archiv_artikel.php?mid=16891&aid=16950
weitere Beiträge dieser ZeitschriftMagazin erwachsenenbildung.at Jahr: 2022
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am05.05.2022
QuellenangabeÖmer, Renate: Distance Learning in der Basisbildung - mittendrin in der Covid-19-Pandemie - In: Magazin erwachsenenbildung.at (2022) 44/45, 7 S. - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-244867 - DOI: 10.25656/01:24486
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)