Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Titel
Schulkultureller Zugehörigkeitsraum und Migration. Zur raumanalytischen Dimensionierung von Schule und Migration
Autor GND-ID ORCID
OriginalveröffentlichungTertium comparationis 18 (2012) 1, S. 25-40 ZDB
Dokument  (227 KB)
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Schule; Schulkultur; Schüler; Lehrer; Eltern; Elternmitwirkung; Sozialraum; Beziehung; Soziale Interaktion; Migration; Migrant; Migrationshintergrund; Interkulturelle Bildung; Macht; Ordnung; Raum; Struktur; Interaktion; Inklusion; Exklusion; Theorie; Bourdieu, Pierre; Foucault, Michel; Deutschland
TeildisziplinSchulpädagogik
Bildungssoziologie
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0947-9732
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Beitrag analysiert Zugehörigkeitsmöglichkeiten und -grenzen von Menschen mit Migrationshintergrund in einer geöffneten Schulkultur. Vor dem Hintergrund der raumtheoretischen Modelle von Bourdieu und Foucault schildert sie einen Fall schulischer Exklusivität im Umgang mit Migration als räumliche Anordnungsleistung. Über diesen Fall gelingt eine Abstraktion der Bedingungen schulischer Inklusion und Exklusion unter Bedingungen der Migration und vor dem Hintergrund von Konzepten interkultureller Bildung. Der Beitrag schlägt abschließend vor, den Zusammenhang von Schule und Migration, raumtheoretisch als Zugehörigkeitsordnung zu fassen und dadurch die Bedingtheit pädagogischen Handelns in den Blick zu bekommen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):This article focuses on the question of belonging of immigrants to school from a spatial point of view. Initially the theories of Bourdieu and Foucault will be discussed. Both theories match the idea of space as relational structure of order and can be linked together to a heuristic modell of space. Using the example of a school cultural concept and its practical interpretation in the case of migration, the conditions of inclusion and exclusion will be reconstructed then as practices of spatial order. The contribution ends with drawing a balance of the (possible) yield the spatial proceeding promises for concepts of intercultural education. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftTertium comparationis Jahr: 2012
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am11.05.2022
QuellenangabeHummrich, Merle: Schulkultureller Zugehörigkeitsraum und Migration. Zur raumanalytischen Dimensionierung von Schule und Migration - In: Tertium comparationis 18 (2012) 1, S. 25-40 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-244933 - DOI: 10.25656/01:24493
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)