search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible via
URN:
DOI:
Original Title
Das Stresserleben während der Grundschulzeit als Prädiktor für die Bewertung des Schulübergangs von der Grundschule zur weiterführenden Schule
Parallel titleStress Experiences during Elementary School as Predictor ofAppraisal Processes during School Transition from Elementaryto Secondary School
Authors ;
SourceUnterrichtswissenschaft 35 (2007) 4, S. 296-311 ZDB
Document  (1.267 KB)
License of the document In copyright
Keywords (German)Anpassung; Emotion; Psychischer Stress; Schule; Schulübergang; Schulklasse; Übergang; Grundschule; Schüler; Merkmal; Regulation; Student
sub-disciplineCurriculum and Teaching / School Pedagogy
Educational Psychology
Document typeArticle (journal)
ISSN0340-4099
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):In der Studie wird anhand von Modellen latenter Wachstumskurven die Entwicklung des Stresserlebens während der Grundschulzeit mit der Bewertung des Schulwechsels im Sinne einer Bedrohung oder Herausforderung in Beziehung gesetzt. Den Analysen liegen 334 Datensätze von Kindern zugrunde, die am Ende des zweiten, dritten und vierten Schuljahres zum Ausmaß ihres Stresserlebens und am Ende des vierten Schuljahres und des fünften Schulhalbjahres zur Bewertung des Schulwechsels befragt wurden. Die Ergebnisse der Studie legen den Schluss nahe, dass sich das individuelle Ausmaß des Stresserlebens sowie die Entwicklung des Stresserlebens während der Grundschulzeit mit der Bewertung des Schulwechsels hinsichtlich sozialer und leistungsbezogener Aspekte in Verbindung bringen lässt. Die Bewertung des Schulwechsels ist demnach zu einem nicht unmaßgeblichen Teil von einem länger andauernden oder ansteigenden Stresserleben während der Grundschulzeit beeinflusst. Dies weist auf die Bedeutung eines frühzeitigen Einsatzes von effektiven Strategien zur Emotionsregulation hin. (DIPF/Orig.)
Abstract (English):This study examines whether the appraisal of the transition to secondary school in terms of challenge versus threat can be predicted by the development of stress experiences during primary school. A total sample of 334 second graders participated in a longitudinal study with measurements of their stress experiences at the end of second, third and fourth grade. At the end of grade 4 and the middle of grade 5, the children reported their appraisal (challenge versus threat) of the school-transition. Results reveal that higher individual levels and increases of stress experience during elementary school are associated mainly with social and academic threat appraisals before and even after the school transition. This means that the appraisals are affected by continuous or increasing stress-experiences during elementary school and highlights the relevance of an early use of effective strategies of emotion-regulation. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalUnterrichtswissenschaft Jahr: 2007
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication13.06.2012
CitationVierhaus, Marc; Lohaus, Arnold: Das Stresserleben während der Grundschulzeit als Prädiktor für die Bewertung des Schulübergangs von der Grundschule zur weiterführenden Schule - In: Unterrichtswissenschaft 35 (2007) 4, S. 296-311 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-54988 - DOI: 10.25656/01:5498
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)