search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible via
URN:
DOI:
Title
Standards in der Lehrerbildung. Teil 2: Wie werden Standards in der schweizerischen Lehrerbildung erworben? Erste empirische Ergebnisse
Author
SourceBeiträge zur Lehrerbildung 15 (1997) 2, S. 210-228 ZDB
Document  (1.253 KB)
License of the document In copyright
Keywords (German)Empirische Forschung; Lehrerbildung; Berufliche Qualifikation; Anerkennung; Portfolio; Schweiz
sub-disciplineCurriculum and Teaching / School Pedagogy
Document typeArticle (journal)
ISSN0259-353X
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):In diesem zweiten Teil des Aufsatzes zu den Standards in der Lehrerbildung wird eine Defizithypothese geprüft: Die Ausbildung hat ihr Ziel, den Erwerb von Standards zu ermöglichen, (leider) nicht erreicht. Es soll anschliessend empirisch überprüft werden, wie Abgänger an Lehrerbildungsinstitutionen die Ausbildung der Standards im Hinblick auf ihre Intensität, Bedeutung und Verwendbarkeit einschätzen. Es werden Antwort-Muster dargestellt, die zeigen, dass für viele Standards eigentlich kein Zugang in Lehrerbildungsanstalten zu finden ist. Bei anderen wiederum herrscht ein theoretisches Dossier vor. Wieder andere werden nur praktisch oder übungsmässig erlernt. Das Ideal einer optimalen Verbindung von Theorie, Übung und Praxis (Portfolio) wird selten erreicht.
other articles of this journalBeiträge zur Lehrerbildung Jahr: 1997
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication04.05.2017
CitationOser, Fritz: Standards in der Lehrerbildung. Teil 2: Wie werden Standards in der schweizerischen Lehrerbildung erworben? Erste empirische Ergebnisse - In: Beiträge zur Lehrerbildung 15 (1997) 2, S. 210-228 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-133585 - DOI: 10.25656/01:13358
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)