search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible via
URN:
Title
Für wen ist Eintrichtern besser? Klassistische Verlagerung eines pädagogischen Grundkonfliktes im Rahmen des Heterogenitätsansatzes
Author GND-ID
SourcePädagogische Korrespondenz (2015) 52, S. [4]-20 ZDB
Document
License of the document In copyright
Keywords (German)Bildungsforschung; Empirie; Lernform; Diskussion; Heterogenität
sub-disciplineGeneral Educational Science
Curriculum and Teaching / School Pedagogy
Document typeArticle (journal)
ISSN0933-6389
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Der Autor stellt die negativen Befunde zu alternativen Lernformen, wie reformpädagogische Ansätze, offener Unterricht oder konstruktivistische Zugänge, den positiven gegenüber und diskutiert diese widersprüchlichen, empirischen Erkenntnisse vor dem Hintergrund der schulpädagogischen Diskussion um Heterogenität.
other articles of this journalPädagogische Korrespondenz Jahr: 2015
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication24.01.2018
Suggested CitationPasuchin, Iwan: Für wen ist Eintrichtern besser? Klassistische Verlagerung eines pädagogischen Grundkonfliktes im Rahmen des Heterogenitätsansatzes - In: Pädagogische Korrespondenz (2015) 52, S. [4]-20 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-148599
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)