search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible via
URN:
DOI:
Original Title
Lehrpersonenweiterbildung – ein (zu) weites Feld?
Parallel titleContinuing education for teachers – A field that is all too broad?
Authors GND-ID; GND-ID
SourceBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 35 (2017) 2, S. 275-286 ZDB
Document  (2.375 KB)
License of the document In copyright
Keywords (German)Weiterbildung; Begriffsbestimmung; Kontextualisierung; Lehrerbildung; Lehrer; Lehrerin; Ausbildung; Professionalisierung; Informelles Lernen; Berufspraxis; Hochschulbildung
sub-disciplineAdult Education / Further Education
Organisation of Education, Educational Planning, Educational Legislation
Document typeArticle (journal)
ISSN2296-9632
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):In diesem einleitenden Beitrag geht es um eine begrifflich-konzeptionelle Kontextualisierung des Weiterbildungsbegriffs, insbesondere mit Bezug auf die Lehrerinnen- und Lehrerbildung. In einem ersten Teil wird schlaglichtartig eine Landkarte der Weiterbildungsbegriffe entworfen, die sich im zweiten Teil für die Lehrpersonenbildung mit Bezug auf Berufspraxis und Hochschulkontext konkretisiert. Abschliessend folgt ein Fazit zu beiden Auslegeordnungen. Ziel ist es, eine Verortungsmöglichkeit für die nachfolgenden Beiträge zu entwerfen und aufzuzeigen, dass insbesondere Weiterbildung jeweils einer weiterführenden konzeptionellen Einordnung bedarf, da sie weder definitorisch noch institutionell eindeutig gefasst ist. Je nach begrifflich-konzeptioneller Fassung von Lehrpersonenweiterbildung kommt ein überschaubares, ein weites oder auch ein zu weites Feld in den Blick. Damit verbunden sind Auswirkungen auf die Verortung, die Bearbeitbarkeit und die Bedeutsamkeit, insbesondere in Bezug auf die Ausbildung von Lehrpersonen. (DIPF/Orig.)
Abstract (English):This introductory article deals with the notions and concepts of continuing education, especially regarding the field of teacher education. Firstly, we map and structure the terms that are in use in a German-speaking setting. The second approach to professional development consists in the context of higher education and the professional setup. Finally, these two perspectives – the notions and concepts as well as the framing in higher education and the teaching profession – lead to a conclusion. The aim of this article is to sketch a map for locating the conceptual approaches of the following articles within a bigger picture. This is an indispensable step when it comes to discussing continuing education as it is neither institutionally nor conceptionally definite. Shaping continuing education has also consequences for shaping initial teacher education. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung Jahr: 2017
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication23.05.2019
CitationWeil, Markus; Tettenborn, Annette: Lehrpersonenweiterbildung – ein (zu) weites Feld? - In: Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 35 (2017) 2, S. 275-286 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-169793 - DOI: 10.25656/01:16979
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)