search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Monograph, Collected Work or primary publication accessible at
URN:
TitleSonderpädagogik und Soziale Arbeit. Rehabilitation und soziale Integration als gemeinsame Aufgabe
Other contributors (e.g. editor)Wilken, Etta [Hrsg.]; Vahsen, Friedhelm [Hrsg.]
SourceNeuwied ; Berlin : Luchterhand 1999, 329 S.
Document
Keywords (German)Sonderpädagogik; Soziale Arbeit; Rehabilitation; Soziale Integration; Synergie; Kooperation; Sonderpädagogischer Beruf; Profession; Behindertenarbeit; Geschichte; Behindertenpädagogik; Integrative Behindertenpädagogik; Geistige Behinderung; Körperbehinderung; Chronische Krankheit; Selbstbestimmung; Selbstbestimmtes Leben; Empowerment; Lebenswelt; Interkulturalität; Ganzheitlichkeit; Frühförderung; Eltern; Elternarbeit; Selbsthilfe; Integrative Schule; Schulsozialarbeit; Integrative Didaktik; Curriculum; Arbeitslehre; Soziallehre; Körper; Berufliche Rehabilitation; Sexualpädagogik; Kinderwunsch; Religion; Religionsunterricht; Identitätsentwicklung; Lebensgestaltung; Freizeitgestaltung; Sinnhaftigkeit; Alter; Arbeitsrecht; Diakonie; Caritas; Qualitätssicherung; Betriebswirtschaft; Sprachheilpädagogik
sub-disciplineSpecial Needs Education
Early Childhood Education and Care
Document typeMonograph, Collected Work or primary publication
ISBN3-472-03972-8
LanguageGerman
Year of creation
review statusPublishing House Lectorship
Abstract (German):Die zukunftsorientierte Planung und Gestaltung individueller Lebensvollzüge wird für immer weitere Kreise unserer Gesellschaft prekär. Dies führt bei vielen Menschen zu einer existentiellen Verunsicherung, zumal dann, wenn Optionen keine qualitativ befriedigenden Chancen eröffnen. Diese veränderte individuelle und gesellschaftlichen Lebenswirklichkeit führt angesichts kumulativer Ausprägungen von körperlichen, geistigen, psychischen und sozialen Beeinträchtigungen zu neuen Herausforderungen an die Disziplin und Profession von Sonderpädagogik und Sozialer Arbeit. Vor diesem Hintergrund werden die Synergieeffekte deutlich, die sich für eine qualifizierte Profilbildung bei der Rehabilitation und Integration behinderter Menschen durch die Kooperation von Sonderpädagogik und Sozialer Arbeit ergeben. Namhafte Theoretiker, Forscher und Praktiker entfalten dies am Beispiel von Selbstbestimmung und Empowerment, am Lebensweltansatz und der interkulturellen Rehabilitation, aber auch im Blick auf Einstellungs- und Verhaltensweisen gegenüber behinderten Mitbürgern. Die Verfasser beschäftigen sich mit den notwendigen Konsequenzen für Frühförderung und Elternselbsthilfe, der integrativen schulischen und beruflichen Rehabilitation, der Prävention im Spannungsfeld von Polizei und Sozialer Arbeit, der Sexualpädagogik und dem Kinderwunsch geistig behinderter Personen, sie verweisen auf den Beitrag der religiösen Mündigkeit zur Identitätsentwicklung sowie auf eine sinnhafte Lebens- und Freizeitgestaltung auch im Alter. Aktuelle professionpolitische und arbeitsrechtliche Aspekte werden am Beispiel der Diakonie und Caritas als den großen Trägern und Arbeitgebern im Bereich der Rehabilitation entfaltet und es wird ein neuer betriebswirtschaftlicher Ansatz zur Qualitätssicherung der Sprachheilpädagogik vorgestellt. (DIPF/Orig.)
Statistics Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Purchase orderCheck the possibility to purchase this document on buchhandel.de (only in German)
Date of publication19.06.2009
Suggested CitationWilken, Etta [Hrsg.]; Vahsen, Friedhelm [Hrsg.]: Sonderpädagogik und Soziale Arbeit. Rehabilitation und soziale Integration als gemeinsame Aufgabe. Neuwied ; Berlin : Luchterhand 1999, 329 S. - URN: urn:nbn:de:0111-opus-20323
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)