search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Monograph, Collected Work or primary publication accessible at
URN:
DOI:  
Title
Kooperation selbst bestimmt? Interdisziplinäre Kooperation und Zielkonflikte in inklusiven Grundschulen und Förderschulen
Author GND-ID ORCID
SourceMünster; New York : Waxmann 2019, 257 S. - (Empirische Erziehungswissenschaft; 73) - (Dissertation, Universität Bielefeld, 2018)
Document
License of the document Lizenz-Logo 
Keywords (German)BiLieF; Autonomie; Parität; Selbstbestimmungstheorie; Antinomie; Pädagogische Autonomie; Befragung; Empirische Untersuchung; Faktorenanalyse; Multivariate Analyse; Skalierung; Organisationspsychologie; Planung; Schule; Schulentwicklung; Schulorganisation; Grundschule; Lehrer; Motivation; Inklusion; Geschichte <Histor>; Variable; Arbeitsteilung; Berufliche Kompetenz; Sonderpädagogik; Förderschule; Sonderpädagoge; Interdisziplinarität; Kooperation; Modell; Personal; Umfrage; Längsschnittuntersuchung; Bielefeld; Deutschland
sub-disciplineEmpirical Educational Research
Special Education
Document typeMonograph, Collected Work or primary publication
ISBN978-3-8309-4043-2
ISSN1862-2127
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Interdisziplinäre Kooperation zwischen Lehrkräften und Sonderpädagog_innen erweist sich als eine zentrale Voraussetzung für eine erfolgreiche gemeinsame Beschulung von Schüler_innen mit und ohne sonderpädagogische Förderbedarfe. Zugleich gilt diese in Deutschland als wenig ausgeprägt. Als Begründung für die Ablehnung von Kooperation wird häufig das Autonomie-Paritäts-Muster herangezogen. Dieses kann jedoch nicht erklären, wieso manche Lehrkräfte dennoch ausgeprägte Formen der Zusammenarbeit anstreben und praktizieren. Ungeklärt ist zudem, inwiefern die interdisziplinäre Kooperation im Zusammenhang mit der Wahrnehmung von Antinomien und Zielkonflikten steht. Diese Studie reflektiert die Annahmen des Autonomie-Paritäts-Musters vor dem Hintergrund der Selbstbestimmungstheorie der Motivation sowie der Antinomien des Lehrer_innenhandelns. Die daraus abgeleiteten Hypothesen werden empirisch an einem Datensatz von Lehrkräften und Sonderpädagog*innen an nordrhein-westfälischen Grund- und Förderschulen überprüft. (DIPF/Orig.)
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Purchase orderCheck the possibility to purchase this document on buchhandel.de (only in German)
Date of publication16.10.2020
Suggested CitationNeumann, Phillip: Kooperation selbst bestimmt? Interdisziplinäre Kooperation und Zielkonflikte in inklusiven Grundschulen und Förderschulen. Münster; New York : Waxmann 2019, 257 S. - (Empirische Erziehungswissenschaft; 73) - (Dissertation, Universität Bielefeld, 2018) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-207872 - DOI: 10.31244/9783830990437
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)