search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible at
URN:
TitleGespräche als Forschungsgegenstand in der Sozialen Arbeit
Authors ;
SourceZeitschrift für Pädagogik 54 (2008) 2, S. 244-260 ZDB
Document
Keywords (German)Kommunikation; Kommunikationsforschung; Rollenverhalten; Interaktion; Soziale Kompetenz; Gespräch; Gesprächsführung; Sozialarbeiter; Forschungsstand; Sozialarbeit; Analyse; Literaturbericht; Professionalität
sub-disciplineSocial Work and Social Pedagogy
Document typeArticle (journal)
ISSN0044-3247
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Empirische Forschung in der Sozialen Arbeit geschieht bislang mehrheitlich auf der Basis von Ex-post-facto-Erhebungen, aufgrund derer nie soziale Wirklichkeit selbst, sondern allenfalls deren subjektive Deutungen erfasst werden können. Dieser Beitrag plädiert für den Einsatz gesprächsanalytischer Verfahren, die in der Lage sind, die lokale Produktion sozialer Wirklichkeit nachzuzeichnen und somit sozialarbeiterische Praxis an sich zu beschreiben. Ein umfassender Literaturüberblick über aktuelle internationale Forschungen auf diesem Gebiet zeigt, dass sich diese Praxis mit zum Teil widersprüchlichen Interaktionsbedingungen auseinandersetzen muss und oft anderes leistet, als es theoretisch informierte Normen oder das professionelle Selbstverständnis in der Sozialen Arbeit nahe legen. (DIPF/Orig.)
Abstract (English):Empirical research on social work has so far mostly been carried out on the basis of ex-post-facto-surveys, which never allowed to grasp social reality in itself but, at best, its subjective interpretations. The following contribution advocates the use of conversation-analytical procedures which allow to sketch the local production of social reality and thus to describe the practice of social work as such. A comprehensive survey of literature on recent international research in this field shows that this practice has to deal with partly contradictory conditions of interaction and often achieves something other than what is suggested by theoretically informed norms or by the professional self-conception prevailing in social work. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalZeitschrift für Pädagogik Jahr: 2008
Statistics Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication16.11.2011
Suggested CitationHitzler, Sarah; Messmer, Heinz: Gespräche als Forschungsgegenstand in der Sozialen Arbeit - In: Zeitschrift für Pädagogik 54 (2008) 2, S. 244-260 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-43505
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)