search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible via
URN:
DOI:
Title
Kritik als Kunst des Missverstehens. Die anthroposophisch orientierte Geisteswissenschaft in der Sicht von Alfred K. Treml
Author GND-ID
SourceZeitschrift für Entwicklungspädagogik 13 (1990) 1, S. 17-29 ZDB
Document  (853 KB)
License of the document In copyright
Keywords (German)Anthroposophie; Wissenschaft; Erkennen; Erkenntnis; Erkenntnistheorie; Wahrheit; Begriff; Objektivität; Subjektivität; Methode; Kritik; Treml, Alfred K.; Steiner, Rudolf
sub-disciplineGeneral Educational Science
Philosophy of Education
Document typeArticle (journal)
ISSN0172-2433; 0175-0488
LanguageGerman
Year of creation
review statusPublishing House Lectorship
Abstract (German):Alfred K. Treml hat es auf sich genommen, in seiner Zeitschrift für Entwicklungspädagogik (2) die wissenschaftliche Legitimation der Anthroposophie und der Waldorfpädagogik vom Standpunkt eines - vermutlich - aufgeklärten Rationalismus zu prüfen. Sein Fazit ist, wie nicht anders zu erwarten, fatal. Aufschlußreich ist es jedoch, den Gedankenpfaden nachzuspüren, auf denen sein Denken im Verfolg dieser Legitimitätsprüfung wandelte. Denn dieses Nachspüren gewährt beispielhaft Einblick in die Begründungs- und Delegitimierungsstrukturen zeitgenössischen Denkens, und, wenn auch nur flüchtig, in die Abgründe seiner Motivation. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalZeitschrift für Entwicklungspädagogik Jahr: 1990
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication14.01.2022
CitationRavagli, Lorenzo: Kritik als Kunst des Missverstehens. Die anthroposophisch orientierte Geisteswissenschaft in der Sicht von Alfred K. Treml - In: Zeitschrift für Entwicklungspädagogik 13 (1990) 1, S. 17-29 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-64550 - DOI: 10.25656/01:6455
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)