search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible via
URN:
Title
Lehrerbildungsforschung in der Schweiz. Forschungsdesiderata zur Stellung der Erziehungswissenschaften in der Lehrerbildung
Authors ;
SourceZeitschrift für Pädagogik 44 (1998) 1, S. 21-39 ZDB
Document
License of the document In copyright
Keywords (German)Lehrerbildung; Bildungsinhalt; Erziehungswissenschaft; Befragung; Bildungsforschung; Methode; Psychologie; Schulform; Lehramtsstudent; Lehrerausbildung; Allgemeine Didaktik; Didaktik; Unterricht; Schulfach; Reform; Hochschulreform; Curriculumreform; Schweiz
sub-disciplineComparative Education
Higher Education
Document typeArticle (journal)
ISSN0044-3247
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Die heterogene Situation in der schweizerischen Lehrerbildung kommt einer "quasi"experimentellen Situation gleich, die bisher für Forschung jedoch wenig genutzt wurde. Im Rahmen eines nationalen Forschungsprogramms zur Wirksamkeit der Bildungssysteme wurde die Lehrerbildung nun erstmals evaluiert. Für den erziehungswissenschaftlichen Bereich werden erste Daten aus Befragungen von Studierenden sowie Ausbilder/innen präsentiert. Während in der schweizerischen Reformdiskussion um die Lehrerbildung bislang vor allem strukturelle Aspekte thematisiert wurden, stellen sich aufgrund der präsentierten Ergebnisse für den erziehungswissenschaftlichen Bereich jedoch auch Fragen nach Auswahl und Anspruchsniveau von Inhalten - und grundsätzlicher: Fragen nach der Funktion der Erziehungswissenschaften in der Lehrerbildung. (DIPF/Orig.)
Abstract (English):The heterogeneity of teacher training in Switzerland can be considered a "quasi"-experimental situation, a fact which has, however, as yet not been taken into account in educational research. Within the framework of a national research program concerning the efficiency of the educational systems, teacher training has now, for the first time, been evaluated. For the pedagogical sphere, first results from interviews with students and with male and female instructors are presented. While, in the Swiss debate on the reform of teacher training, until now, structural aspects, in particular, played a major role, the results concerning the pedagogical sphere presented here now bring up questions regarding the selection and the standard of contents and - an even more fundamental aspect - questions concerning the function of educational science in teacher training. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalZeitschrift für Pädagogik Jahr: 1998
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication05.12.2012
Suggested CitationCriblez, Lucien; Wild-Näf, Martin: Lehrerbildungsforschung in der Schweiz. Forschungsdesiderata zur Stellung der Erziehungswissenschaften in der Lehrerbildung - In: Zeitschrift für Pädagogik 44 (1998) 1, S. 21-39 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-68033
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)