search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible via
URN:
Original Title
L'appropriation de prescriptions. Le cas du "Plan de Soutien Partagé" (Plan de Apoyo Compartido, PAC) dans le système scolaire chilien
Parallel titleDie Bedeutung von Anleitungen zur Unterrichtsgestaltung. Der Fall des "Plans der geteilten Unterstützung" (Plan de Apoyo Compartido, PAC)" im chilenischen Bildungssystem
Authors ;
SourceSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 35 (2013) 2, S. 275-294 ZDB
Document
License of the document In copyright
Keywords (German)Unterricht; Unterrichtsgestaltung; Methodisch-didaktische Anleitung; Unterrichtskultur; Grundschule; Fachwissen; Lehrer; Bildungssystem; Bildungspolitik; Fachdidaktik; Chile
sub-disciplineTeaching Didactics
Organisation of Education, Educational Planning, Educational Legislation
Document typeArticle (journal)
ISSN0252-9955; 1424-3946
LanguageFrench
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (French):En analysant l’activité d’une enseignante de l’école primaire lors d’un épisode de classe d’espagnol dans une école chilienne, cet article vise à étudier le rôle de la prescription dans le processus de construction des connaissances. L’étude s’intéresse à la manière dont l’enseignante s’approprie les prescriptions dans son travail quotidien. L’analyse de l’activité, à partir de la théorie du cours d’action (Theureau, 2004), a permis de mettre en évidence les connaissances mobilisées en situation et leur relation avec les prescriptions. Les résultats montrent que l’enseignante actualise des connaissances construites au fil de son expérience sans prendre en compte les prescriptions, ce qui questionne leur place réelle dans l’activité quotidienne des enseignants. (DIPF/Orig.)
Abstract (German):Aufgrund von Schulleistungserhebungen in den Fächern Spanisch und Mathematik, die ungünstig ausfielen, erarbeitete das Chilenische Ministerium für Bildung den sogenannten "Plan de Apoyo Compartido (PAC)", der fünf Zielsetzungen und detaillierte Ausführungen zur Unterrichtsgestaltung enthält. Der vorliegende Beitrag geht nun der Frage nach, welche Bedeutung solche didaktischen Anleitungen für den Aufbau von professionellem Wissen haben. Dazu werden die Aktivitäten einer Primarschullehrperson in einer chilenischen Schule während einer Unterrichtslektion analysiert und zwar anhand der Theorie des "Handlungsverlaufs" von Theureau (2004). Sie erlaubt Aussagen über das in der Situation aktualisierte Wissen und dessen Beziehung zu den didaktischen Anleitungen. Die Resultate zeigen, dass die Lehrperson ihr Wissen entlang ihrer Erfahrung aktualisiert, jedoch ohne die didaktischen Anleitungen zu berücksichtigen. Dadurch wird deren Bedeutung für die täglichen Unterrichtsaktivitäten der Lehrpersonen in Frage gestellt.(DIPF/Orig.)
other articles of this journalSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2013
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication26.02.2015
Suggested CitationSan Martin, Julia; Veyrunes, Philippe: L'appropriation de prescriptions. Le cas du "Plan de Soutien Partagé" (Plan de Apoyo Compartido, PAC) dans le système scolaire chilien - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 35 (2013) 2, S. 275-294 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-102739
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)