Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelDisziplin- oder Berufsorientierung? Zur Struktur des pädagogischen Wissens angehender Lehrkräfte
ParalleltitelOrientation towards discipline or profession? On the structure of future teachers’ pedagogical knowledge
Autoren ;
OriginalveröffentlichungLehrerbildung auf dem Prüfstand 2 (2009) 1, S. 126-147
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Erziehungswissenschaft; Empirische Untersuchung; Lehramtsstudent; Lehramtsstudium; Lehrerausbildung; Fachkompetenz; Wissenserwerb; Kompetenzerwerb; Lehrerbildung; Kompetenzmessung; Pädagogische Kompetenz; Lernerfolg; Allgemeine Didaktik; Fachdidaktik; Datenanalyse; Messung; Berufliche Kompetenz; Berufsorientierung; Wirkungsforschung; Skalierung; Stichprobe; Test; Statistik; Modell; Deutschland
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1867-2779
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Beitrag geht der Frage nach, welche strukturellen Dimensionen dem pädagogischen Wissen bei angehenden Lehrern zugrunde liegen. Angehende Lehrer stehen mit der zunehmenden Orientierung an Standards und Kompetenzen in der Lehrerausbildung vor der Aufgabe, professionsbezogenes pädagogisches Wissen auszubilden. Ihre Lerngelegenheiten unterliegen jedoch weitgehend einer wissenschaftsimmanenten Systemstruktur. Vor diesem Hintergrund wird vermutet, dass sich ihr Wissenserwerb stärker innerhalb von Subdisziplinen als entlang beruflicher Anforderungen über Subdisziplinen der Erziehungswissenschaft hinaus vollzieht. Anforderungs- und subdisziplinbezogene Strukturannahmen werden mithilfe eines Testinstruments zur Erfassung pädagogischen Wissens an einer Stichprobe von 802 angehenden Lehrern modelliert. Die Ergebnisse geben Hinweise auf eine Struktur des pädagogischen Wissens entlang erziehungswissenschaftlicher Subdisziplinen, die aber der anforderungsbezogenen Struktur nicht überlegen ist. Implikationen für die erziehungswissenschaftliche Lehrerausbildung werden diskutiert. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):This contribution investigates which structural dimensions underlie future teachers' pedagogical knowledge. With the increasing orientation towards standards and competencies in teacher education future teachers are challenged by the task to acquire profession-related pedagogical knowledge. However, their opportunities to learn are predominantly structured by a system of scientific disciplines. Against this background, it is assumed that future teachers acquire knowledge within educational subdisciplines rather than being oriented towards professional tasks across educational subdisciplines. Assumptions on the structure of future teachers' knowledge oriented to discipline and profession are modelled with a standardized achievement test measuring pedagogical knowledge of future teachers. A sample of 802 future teachers is used. The results show that the pedagogical knowledge of future teachers can be structured around educational subdisciplines. However, the correspondent model is not superior to a model structuring the pedagogical knowledge around professional tasks. Implications for the educational component of teacher education are discussed. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftLehrerbildung auf dem Prüfstand Jahr: 2009
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am14.09.2018
Empfohlene ZitierungKönig, Johannes; Blömeke, Sigrid: Disziplin- oder Berufsorientierung? Zur Struktur des pädagogischen Wissens angehender Lehrkräfte - In: Lehrerbildung auf dem Prüfstand 2 (2009) 1, S. 126-147 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-146952
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)