search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (from a serial) accessible at
URN:
DOI:  
Title
Analyse medienpädagogischer Kompetenz von Lehramtsstudierenden - Ein Mixed-Methods Ansatz
Authors GND-ID; GND-ID
SourceKnaus, Thomas [Hrsg.]: Forschungswerkstatt Medienpädagogik. Projekt – Theorie – Methode. München : kopaed 2018, S. 505-540. - (Forschungswerkstatt Medienpädagogik; 2)
Document
License of the document Lizenz-Logo 
Keywords (German)Lehramtsstudent; Medienpädagogik; Kompetenz; Konstruktivismus; Lehr-Lern-System; Seminar; Konzept; Qualitative Methode; Kombination; Quantitative Methode; Quasi-Experiment; Inhaltsanalyse; Befragung; Implementierung
sub-disciplineMedia Education
Contributors (corporate)FTzM Frankfurt am Main | Ludwigsburg University of Education
Document typeArticle (from a serial)
ISBN978-3-86736-410-2
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Ziel der vorzustellenden empirischen Studie ist die Förderung medienpädago-gischer Kompetenz von Lehramtsstudierenden. Im Rahmen eines quasi-experimentellen Designs, das einem Mixed-Methods Ansatz folgt, wird überprüft, ob ein auf einem konstruktivistischen Lehr-Lernverständnis basierendes Seminarkonzept positive Effekte auf die Förderung medienpädagogischer Kompetenz hat. Zur Erfassung medienpädagogischer Kompetenz wird das entwickelte Instrument M³K (Modellierung und Messung medienpädagogischer Kompetenz) in der Prä- und Post-Messung eingesetzt und gleichzeitig wird eine speziell auf die Seminarkonzeption (vgl. Klaß/Gläser-Zikuda 2015) ausgerichtete Problemlöseaufgabe verwendet, die von den Studierenden zu bearbeiten ist. Die Analyse medienpädagogischer Kompetenz erfolgt mit Hilfe einer deduktiven Qualitativen Inhaltsanalyse (Mayring 2010; Mayring/Gläser-Zikuda 2005). Der Beitrag fokussiert und diskutiert das Potential der Kombination quantitativer und qualitativer Methoden für die Analyse medienpädagogischer Kompetenz im Rahmen der vorliegenden Studie. (DIPF/Orig.)
Abstract (English):This empirical study seeks to enhance the media education skills of student teachers. The study uses a quasi-experimental strategy based on a mixed-methods approach to examine whether a seminar using a constructivist approach to the learning process showed positive effects in enhancing the student teachers' media education skills. The study uses the M³K (Modeling and Measuring Pedagogical Media Competencies) for pre- and post-measurement. We also developed a special problem-solving task for the students based on the seminar format (cf. Klaß/Gläser-Zikuda 2015). Here, the participants' media education skills were examined using a deductive qualitative content analysis (Mayring 2010; Mayring/Gläser-Zikuda 2005). This paper also discusses mixed-methods approaches and their potential for measuring media education skills. (DIPF/Orig.)
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Purchase orderCheck the possibility to purchase this document on buchhandel.de (only in German)
Date of publication14.06.2019
Suggested CitationKlaß, Susi; Gläser-Zikuda, Michaela: Analyse medienpädagogischer Kompetenz von Lehramtsstudierenden - Ein Mixed-Methods Ansatz - In: Knaus, Thomas [Hrsg.]: Forschungswerkstatt Medienpädagogik. Projekt – Theorie – Methode. München : kopaed 2018, S. 505-540. - (Forschungswerkstatt Medienpädagogik; 2) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-170647 - DOI: 10.25526/fw-mp.14
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)