Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Titel„Freie Arbeit“ – „Offener Unterricht“. Agitation gegen Merkmale der Grundschulreform
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungArbeitskreis aktuell (1989) 28, S. 1-4 ZDB
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Grundschule; Didaktik; Grundschulpädagogik; Schulreform; Schulgeschichte; Freie Arbeit; Offener Unterricht; Reform
TeildisziplinSchulpädagogik
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
Sonstige beteiligte InstitutionArbeitskreis Grundschule e.V. (ab 1999 Grundschulverband e.V.)
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Eine Studie und ihre Folgerungen, die der Kölner Professor Henning Günther vorlegte, erreichte in der zweiten Hälfte der 1980er-Jahre große Aufmerksamkeit und wurde zum Politikum. Kernaussage war, dass Freie Arbeit und offener Unterricht kulturrevolutionär sei und Schule grundlegend zu Ungunsten ihrer eigentlichen Aufgaben verändere. Eine Arbeitsgruppe des Arbeitskreises Grundschule verfasste daraufhin ein wissenschaftliches Gutachten: „Wer hat Angst vor freier Arbeit? - Wir nicht!“ Es wurde an alle mit Grundschule befassten Institutionen und an die Medien verschickt. Der Text aus der Mitgliederzeitschrift informiert über den Sachverhalt. (DIPF/Orig.)
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am12.08.2019
Empfohlene ZitierungBartnitzky, Horst: „Freie Arbeit“ – „Offener Unterricht“. Agitation gegen Merkmale der Grundschulreform - In: Arbeitskreis aktuell (1989) 28, S. 1-4 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-175192
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)