Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
DOI:  
Titel
Weiblichkeit als Zweideutigkeit. Phänomenologische Zugänge im Spannungsfeld zwischen Beschreibung und Konstituierung
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungLanger, Antje [Hrsg.]; Mahs, Claudia [Hrsg.]; Rendtorff, Barbara [Hrsg.]: Weiblichkeit - Ansätze zur Theoretisierung. Opladen; Berlin; Toronto : Verlag Barbara Budrich 2018, S. 53-68. - (Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft; 14)
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Weiblichkeit; Konstruktion; Körperlichkeit; Phänomenologie; Geschlechterbeziehung; Geschlechterforschung; Leib; Feminismus; Feministische Philosophie; Gender; Geschlechtsdifferenzierung; Leiblichkeit
TeildisziplinFrauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft
Bildungs- und Erziehungsphilosophie
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
ISBN978-3-8474-2194-8; 978-3-8474-1220-5
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Der Beitrag geht im ersten Abschnitt auf die phänomenologische Theorie der Leiblichkeit und deren methodologische Paradigmen in Hinblick auf Prozesse der Fremdkonstitution ein. Im zweiten Schritt wird mit Waldenfels? eigentümlicher ‚Phänomenologie des Fremden‘ das asymmetrische und uneinholbare Verhältnis zum anderen Geschlecht als genuine Fremderfahrung beschrieben. Der dritte Teil thematisiert den Leib als spezifische Geschlechtlichkeit im Kontext feministischer Philosophie. Abschließend wird die Frage diskutiert, inwiefern phänomenologische Zugänge für einen geschlechtertheoretischen Diskurs über weibliche Identität und Differenzerfahrung fruchtbar gemacht werden können. (DIPF/Orig.)
Beitrag in:Weiblichkeit - Ansätze zur Theoretisierung
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am03.04.2020
Empfohlene ZitierungOrlikowski, Anna: Weiblichkeit als Zweideutigkeit. Phänomenologische Zugänge im Spannungsfeld zwischen Beschreibung und Konstituierung - In: Langer, Antje [Hrsg.]; Mahs, Claudia [Hrsg.]; Rendtorff, Barbara [Hrsg.]: Weiblichkeit - Ansätze zur Theoretisierung. Opladen; Berlin; Toronto : Verlag Barbara Budrich 2018, S. 53-68. - (Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft; 14) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-190800 - DOI: 10.3224/jfgfe.v14i1.04
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)