Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:  
Titel
Die Bedeutung der reflexiven Selbstforschung für die Professionalisierung von Lehrpersonen
Autor
OriginalveröffentlichungHaushalt in Bildung & Forschung 5 (2016) 4, S. 35-46 ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Lehrer; Professionalisierung; Selbstreflexion; Reflexion <Phil>; Forschendes Lernen; Best-Practice-Modell; Kompetenz; Lehramtsstudent; Lehrerausbildung; Lehrerbildung
TeildisziplinSchulpädagogik
Berufs- und Wirtschaftspädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN2193-8806; 2196-1662
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Lehrpersonen stehen vor der Aufgabe, ihre Handlungen kontinuierlich zu reflektieren, um ihre pädagogische Kompetenz weiter zu entwickeln. Idealerweise werden sie zu Forschenden sowie reflektierenden Praktikerinnen und Praktikern, da ein hohes Maß an Flexibilität die Antwort auf die Komplexität des Schulalltags ist. Wie aber kann das forschende Interesse bereits bei Studierenden geweckt und bei im Beruf tätigen Lehrpersonen erhalten werden? (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftHaushalt in Bildung & Forschung Jahr: 2016
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am09.07.2020
Empfohlene ZitierungAlbert, Sabine: Die Bedeutung der reflexiven Selbstforschung für die Professionalisierung von Lehrpersonen - In: Haushalt in Bildung & Forschung 5 (2016) 4, S. 35-46 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-203385 - DOI: 10.3224/hibifo.v5i4.25693
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)