Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Originaltitel
Der Professionsbezug der Forschung zur Lehrerinnenund Lehrerbildung – ein Blick auf die aktuelle Situation in Deutschland
ParalleltitelThe demands of the profession in research on teacher education – A view of the German situation
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 38 (2020) 1, S. 67-78 ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Bildungsforschung; Professionalisierung; Lehrerbildung; Lehrerausbildung; Evidenz; Theorie-Praxis-Beziehung; Empirische Forschung; Unterrichtsforschung
TeildisziplinHochschulforschung und Hochschuldidaktik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN2296-9632
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Um die Jahrtausendwende war eine empirische Forschung zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung in Deutschland kaum existent. Durch große Forschungsprogramme, an denen sich zahlreiche Universitäten und Institute beteiligten, konnte dieser Mangel deutlich reduziert werden. In diesen Projekten standen Erkenntnisorientierung und Professionsorientierung nicht im Gegensatz. Insgesamt besteht derzeit in der Empirischen Bildungsforschung der weitgehende Konsens, dass die Verbesserung der Lehrerinnen- und Lehrerbildung nur gelingen kann, wenn sie sich an gesicherten wissenschaftlichen Ergebnissen orientiert und den zukünftigen professionellen Pädagoginnen und Pädagogen die Fähigkeit des evidenzorientierten Entscheidens vermittelt wird. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):In Germany, at the turn of the last millennium there was little empirical research on teacher education. Due to large research programmes with many universities and institutes involved, this lack of evidence has decreased considerably. A characteristic of these projects is that research orientation and professional orientation are not in opposition. In general, in the field of empirical research on education there is a broad consensus that the improvement of teacher education programmes at universities depends on sound scientific evidence. Furthermore, teacher training programmes should aim to communicate the importance of considering scientific knowledge in professional decision making.
weitere Beiträge dieser ZeitschriftBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung Jahr: 2020
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am28.05.2021
Empfohlene ZitierungGräsel, Cornelia: Der Professionsbezug der Forschung zur Lehrerinnenund Lehrerbildung – ein Blick auf die aktuelle Situation in Deutschland - In: Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 38 (2020) 1, S. 67-78 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-217757 - DOI: 10.25656/01:21775
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)