Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Originaltitel
Passungs-Distanz-Konstruktion und Unterscheidungen in einer schulwahlbezogenen Wettbewerbssituation. Ergebnisse eines ethnographischen Forschungsprojektes
ParalleltitelFit and distance construction and differentiation in school choice-related competitive situations. Results of an ethnographie research project
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 65 (2019) 5, S. 692-709 ZDB
Dokument  (679 KB)
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Interview; Anpassung; Ethnografie; Eltern; Schule; Schulwahl; Schulprofil; Schulgesetz; Schulleiter; Sekundarstufe I; Übergang; Grundschule; Gymnasium; Weiterführende Schule; Integrierte Sekundarschule; Distanz; Angebot; Wettbewerb; Ausstattung; Situationsanalyse; Berlin; Deutschland
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Schulpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):In Folge struktureller Angleichung des Angebotes an weiterführenden Schulen bei gleichzeitiger Stärkung familiärer Wahlpräferenzen bilden sich besonders in dicht besiedelten Regionen lokale Wettbewerbssituationen in Bezug auf den Übergang von der Grundschule auf die weiterführende Schule heraus. Das Verständnis dieser Wettbewerbssituationen kann dazu beitragen, die Entstehungsbedingungen stark divergierender Lern- und Entwicklungsmilieus auf Einzelschulebene genauer zu verstehen und somit auch die Reproduktion herkunftsbedingter Bildungsungleichheiten differenziert analysieren zu können. Der vorliegende Beitrag stellt auf der Grundlage eigener ethnographischer Forschung vor, wie die Analyse schulwahlbezogener Wettbewerbssituationen jenseits einer Fokussierung auf familiale Bildungsentscheidungen konzipiert werden kann. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):As a result of the structural alignment of the supply of secondary schools as well as the strengthening of family choice preferences, local competitive situations are emerging - particularly in densely populated regions - with regard to the transition from primary school to secondary school. Understanding these competitive situations can contribute to a more precise understanding of the conditions under which strongly diverging learning and development milieus emerge at individual school level and thus to a more differentiated analysis of the reproduction of educational inequalities due to origin. On the basis of ethnographic research, this article presents how the analysis of school choice-related competitive situations could be conceived beyond a focus on family choice. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 2019
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am09.02.2022
QuellenangabeDrope, Tilman: Passungs-Distanz-Konstruktion und Unterscheidungen in einer schulwahlbezogenen Wettbewerbssituation. Ergebnisse eines ethnographischen Forschungsprojektes - In: Zeitschrift für Pädagogik 65 (2019) 5, S. 692-709 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-241142 - DOI: 10.25656/01:24114
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)