Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung zugänglich unter
URN:
DOI:
Titel
DisAbility in der Migrationsgesellschaft. Betrachtungen an der Intersektion von Behinderung, Kultur und Religion in Bildungskontexten
Weitere BeteiligteKonz, Britta [Hrsg.] GND-ID ORCID; Schröter, Anne [Hrsg.] GND-ID ORCID
OriginalveröffentlichungBad Heilbrunn : Verlag Julius Klinkhardt 2022, 340 S.
Dokument (3.230 KB)
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Migration; Migrationshintergrund; Behinderung; Sonderpädagogik; Religionspädagogik; Bildung; Religion; Partizipation; Inklusion; Soziale Arbeit; Differenz; Rassismus; Normalisierung; Familie; Geistige Behinderung; Behinderter; Jüdische Gemeinde; Buddhismus; Judentum; Selbsthilfe; Lehrerbildung; Heterogenität; Religionsunterricht; Soziale Benachteiligung; Schule; Interdisziplinarität; Vulnerabilität; Christliche Religion; Islam; Deutungsmuster; Freizeitangebot; Kultur; Psychotherapie; Interkulturalität
TeildisziplinSonderpädagogik
Sozialpädagogik
DokumentartMonographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung
ISBN978-3-7815-2497-2; 978-3-7815-5937-0
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Sammelband bringt interdisziplinär theoretische und empirische Erkenntnisse zu DisAbility und Migration in Bildungskontexten sowie Analysen der Intersektionalität von Behinderung, Migration und Religion in Bildung und Gesellschaft zusammen. Er sucht nach Vernetzungen der Anliegen der Migrationspädagogik, Disability-Studies und Religionspädagogik. Dabei werden Theoretisierungen über Zugehörigkeitsnarrative der Migrationsgesellschaft sowie Partizipationsmöglichkeiten in medizinisch-therapeutischen und pädagogischen Handlungsfeldern vollzogen. Zudem wird nach notwendigen Kompetenzen pädagogisch Handelnder gefragt. Ein besonderes Augenmerk richtet sich auf Forschungskontexte, die Subjektperspektiven von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung sowie ihrer Eltern in den Blick nehmen. (DIPF/Orig.)
enthält Beiträge:Diskurse und Desiderate an der Intersektion von Migration, Behinderung, Kultur und Religion in Bildungskontexten. Einführung in den Sammelband
Verschränkte Verletzbarkeiten in komplexen Differenzbezügen. Interdisziplinäre Annäherungen an eine inklusionsorientierte Pädagogik und Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft
Die Aushandlungen von Differenznarrativen. Zwischen Essentialität und Exklusionspotential
Praktische Wirksamkeit in migrationsgesellschaftlichen Sprachordnungen
Konstruktionen von (Nicht-)Behinderung
Von der notwendigen Praxis der Kritik in den Disability Studies
Rassismus und Ableism: Same, Same but Different? Intersektionale Perspektive und konviviale Visionen auf Erwerbsarbeit in der Dominanzgesellschaft
Die Entdeckung pädagogischer Individualität. Normalisierung und Ver-Anderung als Mechanismen differenzpädagogischen Denkens am Beispiel der Intersektion von Dis/ability und Migration
Zur Intersektionalität von Behinderung und Migration. Eine soziobiographische Analyse im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung
Vulnerabilität, "family resilience" und religiös motivierte Deutungsmuster von Eltern behinderter Kinder
"Kulam arewim se la se". Inklusion in jüdischen Gemeinden in Deutschland im Wandel der Zeit
Perspektiven auf Buddhismus und Behinderung zwischen Reproduktion von Ableismus und subversiven Lesarten
Migration als 'inklusive Herausforderung' der Behindertenhilfe bei der Gestaltung von Freizeitangeboten
Selbsthilfe als 'Brücke zur Schule'? Selbsthilfestrukturen im Kontext von Migration und Behinderung und ihre Bedeutung für Partizipation in der Schule in der Migrationsgesellschaft
Geflüchtet, be*hindert, vulnerabel? Wie Soziale Arbeit von Betroffenen diskriminierender Verhältnisse lernen und Handlungsfähigkeit (unter)stützen kann
Pädagogische Kompetenzen im 'Zwischen'. Interkulturell, intersektionell, interreligiös, inklusiv
Inklusive Religionspädagogik der Vielfalt im Feld von Disability, Religion und Migration. Eine intersektionale und reifizierungssensible Reflexion zum Umgang mit Heterogenitätskonstruktionen aus religionspädagogischer Perspektive
Religionssensibilität in pädagogischen Handlungsfeldern
Inklusion und Migration – Herausforderungen und Chancen für eine diversitätssensible Lehrer*innenbildung
Doing Difference in post-migrantischen Gesellschaften. Pädagogische Praktiken der Unterscheidung anhand von DisAbility, Kultur und Religion
Barrieren der Vielfalt. Schule und Religionsunterricht unter den Bedingungen sozio-ökonomischer Benachteiligung
Inklusion braucht Demokratie. Zum Umgang mit Vielfalt in schulischen Kontexten
Kultursensible Psychiatrie und Psychotherapie
zusätzliche URLsDOI: 10.35468/5937
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am06.04.2022
QuellenangabeKonz, Britta [Hrsg.]; Schröter, Anne [Hrsg.]: DisAbility in der Migrationsgesellschaft. Betrachtungen an der Intersektion von Behinderung, Kultur und Religion in Bildungskontexten. Bad Heilbrunn : Verlag Julius Klinkhardt 2022, 340 S. - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-243764 - DOI: 10.25656/01:24376
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)