search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible via
URN:
DOI:
Title
Perspektivenwechsel als Prinzip. Erfahrungen aus einem friedenspädagogischen Weiterbildungsprojekt
Author
SourceZEP : Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik 30 (2007) 2, S. 27-31 ZDB
Document  (488 KB)
License of the document In copyright
Keywords (German)Erinnerung; Konfliktlösung; Geschlechtsspezifische Sozialisation; Förderungspolitik; Interkulturalität; Lerninhalt; Lernmethode; Projekt; Friedenserziehung; Friedenspädagogik; Demokratisierung; Entwicklungszusammenarbeit; Rechtsstaat; Zivilgesellschaft; Weiterbildung; Erfahrungsbericht; Kolumbien; Mittelamerika
sub-disciplineGeneral Educational Science
Intercultural and International Comparative Educational Research
Document typeArticle (journal)
ISSN0175-0488; 1434-4688
LanguageGerman
Year of creation
review statusPublishing House Lectorship
Abstract (German):Der Artikel stellt den Ansatz von InWEnt und dem Paulo Freire Institut zur Weiterbildung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Friedenspädagogik in Zentralamerika und Kolumbien vor. Die Teilnehmenden kommen aus staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen und bringen friedenspädagogische Erfahrungen mit. Die Weiterbildung zielt auf die Reflektion und die Aneignung von Kompetenzen zur Multiplikation der erworbenen Kenntnisse und Methoden. Die regionale Zusammensetzung, die thematische Ausrichtung (Friedenspädagogik, Erinnerungsarbeit, Gender, Interkulturalität und Konfliktbearbeitung), die Lernarchitektur (Lernkontinuum über ein Jahr mit mehreren Kursen und Follow-up) in Verbindung mit dem pädagogischen Ansatz des 'Lernens vom Anderen her' stellen die Besonderheiten des Projekts dar. (DIPF/Orig.)
Abstract (English):The article explains the capacity building approach taken by InWEnt and Paolo Freire Institute for the training of multipliers of peace pedagogy in Central America and Columbia. Participants come from governmental and non-governmental organisations and already have some experience in peace pedagogy. The training aims at reflecting and acquiring competencies for the multiplication of knowledge and methods. The regional composition, the topical focus (peace pedagogy, remembrance work, gender, inter-cultural education and conflict management), the learning architecture (continuous learning in various courses over one year and follow-up) in conjunction with the pedagogic approach of 'Learning from the other' are the key characteristics of the project. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalZEP : Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik Jahr: 2007
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication31.01.2013
CitationJung, Ingrid: Perspektivenwechsel als Prinzip. Erfahrungen aus einem friedenspädagogischen Weiterbildungsprojekt - In: ZEP : Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik 30 (2007) 2, S. 27-31 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-60794 - DOI: 10.25656/01:6079
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)