Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
Titel
Den dritten Pädagogen neu denken Wie CrossActionSpaces Perspektiven der Lernraumgestaltung verändern
Autoren GND-ID; GND-ID ORCID
OriginalveröffentlichungGetto, Barbara [Hrsg.]; Hintze, Patrick [Hrsg.]; Kerres, Michael [Hrsg.]: Digitalisierung und Hochschulentwicklung. Proceedings zur 26. Tagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e.V. Münster ; New York : Waxmann 2018, S. 135-147. - (Medien in der Wissenschaft; 74)
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Lernort; Hochschule; Raumgestaltung; Vernetzung; Formales Lernen; Informelles Lernen; Soziale Interaktion; Lernumgebung; Organisationsmodell; Managementsystem; Fallstudie; Fallanalyse; Teilnehmende Beobachtung; Empirische Forschung; Internationaler Vergleich; Hannover
TeildisziplinMedienpädagogik
Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
ISBN978-3-8309-3868-2
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Im Lernraumdiskurs wird gewöhnlich die bauliche Lernumgebung als dritter Pädagoge diskutiert. Bei der Entwicklung des physischen Raumcontainers, mit der Berücksichtigung von Licht, Luft, Temperatur oder Akustik, werden jedoch a) Interaktionen von Lehrenden und Lernenden als auch b) traditionelle, online und hybride Lehr- und Lernperspektiven vernachlässigt. Um die Zusammenhänge von Lernen und Raum zu verstehen, wurden in einer empirischen Studie fünf internationale Hochschulen mit innovativen Lernraumkonzepten untersucht. Die Fallstudien beinhalteten teilnehmende Beobachtungen an den Hochschulen, Artefaktanalysen der Lernumgebungen und Interviews mit Hochschulakteuren. Ein zentrales Ergebnis der Studie ist, dass das Hochschulmanagement über die Entwicklung organisationaler Strukturen Lernräume direkt und somit Lehr- und Lernprozesse indirekt gestaltet. Der Beitrag zeigt hochschulische Strategien zur Differenzierung, Verknüpfung sowie Zusammenführung von formellen und informellen Räumen, um CrossActionSpaces, mit der Berücksichtigung physischer, virtueller und sozialer Raumaspekte, entwickeln zu können.(DIPF/Orig.)
Beitrag in:Digitalisierung und Hochschulentwicklung. Proceedings zur 26. Tagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e.V.
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am19.09.2019
Empfohlene ZitierungNinnemann, Katja; Jahnke, Isa: Den dritten Pädagogen neu denken Wie CrossActionSpaces Perspektiven der Lernraumgestaltung verändern - In: Getto, Barbara [Hrsg.]; Hintze, Patrick [Hrsg.]; Kerres, Michael [Hrsg.]: Digitalisierung und Hochschulentwicklung. Proceedings zur 26. Tagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e.V. Münster ; New York : Waxmann 2018, S. 135-147. - (Medien in der Wissenschaft; 74) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-170293
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)