Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:  
Originaltitel
Enjeux autour de l’implémentation de l’éducation aux droits de l’enfant en Suisse romande
ParalleltitelHerausforderungen bei der Umsetzung des Kinderrechtsunterrichts in der Romandie
Autor
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 42 (2020) 1, S. 108-126 ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Kinderrechtskonvention; Unterrichtsinhalt; Politische Bildung; Lehrplan; Schulsystem; Grundschule; Unterrichtsfach; Umsetzung; Französischsprachige Schweiz
TeildisziplinSchulpädagogik
Fachdidaktik/sozialkundlich-philosophische Fächer
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN2624-8492
SpracheFranzösisch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Französisch):Depuis une quarantaine d’années, les "éducations à" se multiplient dans les plans d’études francophones et s’y font une place en parallèle des objectifs disciplinaires. Néanmoins, cette intégration ne se fait pas sans susciter débats et difficultés de mise en œuvre au sein de l’école traditionnelle. Cet article s’organise autour de l’exemple de l’éducation aux droits de l’enfant et s’appuie sur des données empiriques afin de conceptualiser la tension qui oppose les caractéristiques des "éducations à" et celles de la forme scolaire propre au système scolaire traditionnel. Cette démarche permet d’identifier les difficultés inhérentes à la mise en place des "éducations à" et plus particulièrement de l’éducation aux droits de l’enfant dans l’école primaire traditionnelle en Suisse romande. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch):Seit rund vierzig Jahren wächst die Anzahl der "Bildungen für" in französischsprachigen Lehrplänen, sie haben sich neben den disziplinären Inhalten etablieren können. Trotzdem geschieht diese Integration nicht ohne Debatten und Umsetzungsprobleme innerhalb der traditionellen Schule. Dieser Artikel greift das Beispiel des Kinderrechtsunterrichts auf und stützt sich auf empirische Daten, um die Spannung zwischen den Merkmalen der «Bildung für» und denjenigen der Unterrichtsform des traditionellen Schulsystems zu konzeptualisieren. Dieses Vorgehen macht es möglich, die Schwierigkeiten zu identifizieren, die mit der Einführung von "Bildung für", und insbesondere mit dem Kinderrechtsunterricht in der traditionellen Primarschule in der Romandie, verbunden sind. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2020
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am26.08.2020
Empfohlene ZitierungLouviot, Maude: Enjeux autour de l’implémentation de l’éducation aux droits de l’enfant en Suisse romande - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 42 (2020) 1, S. 108-126 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-205835 - DOI: 10.24452/sjer.42.1.7
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)