Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:  
Originaltitel
Construction d’une culture scientifique partagée pour la conception d’un modèle théorique d’aide au tutorat à distance: retour d’expérience
ParalleltitelEntwicklung einer gemeinsamen wissenschaftlichen Kultur für den Entwurf eines theoretischen Modells zum Online-Tutoring: eine Erfahrungsbilanz
Autoren ;
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 42 (2020) 1, S. 253-273 ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Online; Tutorensystem; Wissenschaftskultur; Multidisziplinarität; Wissenschaftsdisziplin; Forschung; Kooperation; Konzeption; Modell; Informations- und Kommunikationstechnologie; Unterstützung; Austausch; Frankreich
TeildisziplinMedienpädagogik
Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN2624-8492
SpracheFranzösisch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Französisch):Une équipe pluridisciplinaire de chercheurs a collaboré pour concevoir un modèle théorique d’aide au tutorat à distance. Cet effort, qui nécessitait en premier lieu que le collectif développe une culture scientifique partagée – envisagée dans le projet comme une condition nécessaire pour l’efficacité d’un travail collectif – est une tâche qui ne va pas de soi et qui s’avère particulièrement délicate lorsqu’elle réunit autour d’un projet commun des professionnels experts de domaines différents: dans notre cas, des domaines scientifiques variés. Pour cela, les trois dimensions (l’engagement mutuel, le répertoire partagé et l’entreprise commune) qui organisent le fonctionnement d’une communauté de pratique (Lave & Wenger, 1991) ont servi de cadre. Dans cet article, nous décrivons les façons dont ces trois dimensions ont été actualisées pour mener à bien cette entreprise collective. Sur cette base, des pistes d’aide pour la collaboration pluridisciplinaire à des fins de recherche sont évoquées. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch):Der Artikel befasst sich mit den Erfahrungen eines französischen multidisziplinären Teams bei der gemeinsamen Entwicklung eines Modells zum Online-Tutoring. Dieses Vorhaben, welches zuallererst die Schaffung einer geteilten wissenschaftlichen Kultur erforderte – die im Projekt als notwendige Voraussetzung für die gemeinsame Arbeit erachtet wurde – ist alles andere als selbstverständlich und stellt eine besondere Herausforderung dar, zumal es Forscher aus verschiedenen Bereichen in einem gemeinsamen Projekt zusammenbringt: in unserem Fall verschiedene wissenschaftliche Bereiche. Zu diesem Zweck wurden im Projekt die drei miteinander verbundenen Dimensionen (gegenseitige Unterstützung, gemeinsames Wissensrepertoire und gemeinsames Vorhaben), um die herum – nach Lave und Wenger (1991) – communities of practice organisiert sind, als Leitlinien verwendet. In diesem Beitrag wird veranschaulicht, wie diese drei Dimensionen zur Durchführung dieses gemeinsamenwissenschaftlichen Vorhabens herangezogen wurden. Anschließend werden auf der Basis dieser Erfahrung Vorschläge für die multidisziplinäre Forschungsarbeit entworfen. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2020
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am01.09.2020
Empfohlene ZitierungBrudermann, Cédric; Adé , David: Construction d’une culture scientifique partagée pour la conception d’un modèle théorique d’aide au tutorat à distance: retour d’expérience - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 42 (2020) 1, S. 253-273 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-206189 - DOI: 10.24452/sjer.42.1.14
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)