Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Originaltitel
Verbesserung des Leseverständnisses auch bei schwachen Grundschülern der vierten Klasse. Evaluation einer Fördermaßnahme auf der Basis des Programms "Wir werden Textdetektive" im Rahmen einer Felduntersuchung
ParalleltitelImprovement of reading comprehension even with below-average fourth grade readers. Evaluation of the program "Wir werden Textdetektive" as part of a field study
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungEmpirische Sonderpädagogik 12 (2020) 4, S. 320-346 ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Empirische Forschung; Sonderpädagogik; Schuljahr 04; Primarbereich; Leseverstehen; Leseschwäche; Förderung; Leseförderung; Strategie; Lesen; Förderprogramm; Lesekompetenz; Wirksamkeit; Interventionsstudie; Deutschland
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Sonderpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1869-4845; 1869-4934
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Im Rahmen der internationalen Grundschul-Leseuntersuchung (IGLU 2016) wurden eher ernüchternde Befunde ermittelt sowie eine kritische Analyse strukturell-inhaltlicher Merkmale des Deutschunterrichts an deutschen Grundschulen vorgenommen. Vor diesem Hintergrund und den häufig eher schwach ausfallenden Effektstärken strategieorientierter Förderkonzepte wurde im Rahmen einer Felduntersuchung eine weitere Evaluation des Unterrichtsprogramms „Wir werden Textdetektive“ realisiert. Es zeigte sich ein signifikanter kurz- und mittelfristiger Transfer-Effekt (d = 0.47 bzw. d = 0.30) auf standardisiert erfasste Leseverständnisleistungen insgesamt bei Viertklässlern sowie ein Effekt von d = 0.65 bzw. d = 0.56 bei unterdurchschnittlichen Lesern dieser Klassenstufe. Die Analyse der allgemeinen Forschungslage sowie die Erfahrungen im Rahmen dieser Untersuchung legen für die Zukunft ein gezielteres und hybridorientiertes Vorgehen zur Verbesserung von Leistungen im Leseverstehen nahe. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):As a result of the Progress in International Reading Literacy Study (PIRLS 2016), sobering findings were made and a critical analysis of the structural and content-related features concerning the reading instruction at German primary schools was carried out. Against this background and the often rather weak effect sizes of strategy-oriented teaching concepts, a further evaluation of the teaching program “Wir werden Textdetektive” was realized. There was a significant short- and medium-term transfer effect (d = 0.47 and d = 0.30) in a standardized reading comprehension test overall in fourth graders as well as an effect of d = 0.65 and d = 0.56 for below-average readers of this grade. The analysis of the general research situation as well as the experiences in the context of this study suggest a more targeted and hybrid-oriented approach to improve performance in reading comprehension in the future. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftEmpirische Sonderpädagogik Jahr: 2020
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am26.02.2021
Empfohlene ZitierungWalter, Jürgen: Verbesserung des Leseverständnisses auch bei schwachen Grundschülern der vierten Klasse. Evaluation einer Fördermaßnahme auf der Basis des Programms "Wir werden Textdetektive" im Rahmen einer Felduntersuchung - In: Empirische Sonderpädagogik 12 (2020) 4, S. 320-346 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-216141
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)