Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Originaltitel
Diagnostik im Kontext von Fluchterfahrungen: Eine kritische Betrachtung des dynamischen Testens als Möglichkeit zur Verbesserung von Bildungsteilhabechancen auf Basis eines Rapid Reviews der Literatur
ParalleltitelAssessment in the context of refugee experiences: A critical consideration of dynamic testing as a way to foster opportunities for participation on the basis of a rapid literature review
Autoren ; GND-ID; GND-ID; GND-ID
OriginalveröffentlichungEmpirische Sonderpädagogik 13 (2021) 1, S. 21-33 ZDB
Dokument  (652 KB)
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Empirische Forschung; Diagnostik; Pädagogische Diagnostik; Diagnostischer Test; Testverfahren; Kind; Jugendlicher; Flüchtling; Bildungschance; Bildungsteilnahme; Kognitive Leistung; Diagnostisches Verfahren; Systematic Review; Literatur; Deutschland
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Pädagogische Psychologie
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1869-4845; 1869-4934
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Bildungsteilhabe und die Ermöglichung von Bildungschancen für alle Kinder und Jugendlichen ist ein zentrales Anliegen, das in der UN-Kinderrechtskonvention verbrieft ist. Somit sollten auch Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrung adäquate Bildungschancen eröffnet werden. Es fehlen jedoch umfassende wissenschaftliche Erkenntnisse, wie die Diagnostik kognitiver Leistungsfähigkeit bei Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrung gelingen kann. Als eine mögliche Lösung dieses Methodenproblems wird in der Literatur immer mal wieder der Einsatz dynamischer Testverfahren vorgeschlagen. Auf Basis eines Rapid Reviews der Literatur wird daher ein Überblick über dynamische Tests gegeben und das dynamische Testen wird einer kritischen Reflexion bezüglich der Eignung für den Einsatz bei Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrung unterzogen. Als Ergebnis kann festgehalten werden, dass sowohl klassische Testverfahren wie auch dynamische Testverfahren nicht frei von Problemen sind, wenn es um den Einsatz bei Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrungen geht. Empirische Studien zu diesem Themenbereich sollten zeitnah zu einer weiteren Klärung konzipiert werden. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):Participation in education and the provision of educational opportunities for all children and young people is a central concern that is determined in the UN Convention on the Rights of the Child. Thus, children and adolescents with refugee experience should also be given adequate educational opportunities. However, there is a lack of comprehensive scientific knowledge how the diagnosis of cognitive performance in children and adolescents with refugee experience can succeed. As a possible solution to this method problem, the use of dynamic test procedures is suggested in the literature. On the basis of a rapid review of the literature, an overview of dynamic tests is given, and dynamic testing is subjected to a critical reflection with regard to the suitability for use in children and adolescents with refugee experience. As a result, it can be stated that both classic test procedures and dynamic test procedures are not free of problems when they are used for children and adolescents with refugee experiences. Empirical studies on this topic should be designed as soon as possible for further clarification. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftEmpirische Sonderpädagogik Jahr: 2021
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am29.10.2021
QuellenangabeRöder, Mandy; Guderjahn, Lena; Fingerle, Michael; Büttner, Gerhard: Diagnostik im Kontext von Fluchterfahrungen: Eine kritische Betrachtung des dynamischen Testens als Möglichkeit zur Verbesserung von Bildungsteilhabechancen auf Basis eines Rapid Reviews der Literatur - In: Empirische Sonderpädagogik 13 (2021) 1, S. 21-33 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-235699 - DOI: 10.25656/01:23569
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)