Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung zugänglich unter
URN:
DOI:
Originaltitel
Inwiefern lässt sich durch die Digitalisierung historische Kompetenz im Geschichtsunterricht effektiver fördern? Ein Theorie-Praxis-Vergleich
ParalleltitelTo what extent can digitalization promote historical competence in history lessons? A theory-practice comparison
Autor
Originalveröffentlichung2022, 14 S.
Dokument  (469 KB)
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Digitalisierung; Geschichtsunterricht; Tablet-PC; Schulentwicklung; Kompetenz; Sekundarstufe II; Theorie-Praxis-Beziehung; Gymnasiale Oberstufe; Unterrichtsbeispiel; Digitale Medien; Historisches Lernen
TeildisziplinMedienpädagogik
Fachdidaktik/sozialkundlich-philosophische Fächer
DokumentartMonographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusReview-Status unbekannt
Abstract (Deutsch):Die Digitalisierung wird Schule und Unterricht in den nächsten Jahren wesentlich verändern. Der Aufsatz wagt einen kritischen Blick aus dem Blickwinkel der Schulalltagspraxis. Am Beispiel von drei ausgewählten Aufgaben der Mainzer Studienstufe (Sekundarstufe II) wird der Frage nachgegangen, wo der Computereinsatz einerseits eine lohnende Bereicherung für den Lernprozess darstellt, andererseits auf fachliche und schulalltagspraktische Widerstände stößt. (Autor)
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am25.03.2022
QuellenangabeBorm, Andreas: Inwiefern lässt sich durch die Digitalisierung historische Kompetenz im Geschichtsunterricht effektiver fördern? Ein Theorie-Praxis-Vergleich. 2022, 14 S. - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-243289 - DOI: 10.25656/01:24328
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)