Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Titel
It's all about validity: preparing TIMSS and PIRLS background questionnaires for the 21st century
Autoren GND-ID ORCID; GND-ID ORCID
OriginalveröffentlichungTertium comparationis 23 (2017) 1, S. 28-46 ZDB
Dokument  (326 KB)
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Bildungssystem; Bildungsforschung; Bildungsmonitoring; Empirische Forschung; Konzeption; Validität; Anpassung; Zukunftserwartung; Schülerleistung; Leistungsmessung; Lernvoraussetzungen; Kognitive Kompetenz; Evaluation; Test; Testtheorie; Testkonstruktion; Item-Response-Theory; Modellbildung; Faktorenanalyse; Datenerhebung; Fragebogen; Internationaler Vergleich; IEA <International Association for the Evaluation of Educational Achievement>; TIMSS <Third International Mathematics and Science Study>; IGLU <Internationale Grundschul-Lese-Untersuchung>; Deutschland
TeildisziplinInterkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft
Empirische Bildungsforschung
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0947-9732
SpracheEnglisch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Englisch):International large-scale assessments are facing several challenges: it is expected that they deliver reliable and comparable information on different levels of educational systems as well as documenting the situation of educational systems every few years as trend information over time. This means that the instruments used to gather the information need to be adapted to actual situations in each cycle of the study as well as focusing on information that is sufficiently important for trend observations over the different cycles. In order to gather actual information as well as assessing reliable and valid information over time, this involves walking on a tightrope. The challenge here is to predict what is currently important and what will also be relevant in the future. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch):Der Beitrag beleuchtet im Kontext von TIMSS und PIRLS die Frage nach der Validität im Spannungsfeld zwischen einer Anpassung von Testinstrumenten an sich wandelnde Bildungssysteme sowie dem Bedarf an Trenduntersuchungen über mehrere Erhebungszyklen, für welche sich Testinstrumente nicht verändern sollten. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftTertium comparationis Jahr: 2017
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am17.06.2022
QuellenangabeSchwippert, Knut; Wendt, Heike: It's all about validity: preparing TIMSS and PIRLS background questionnaires for the 21st century - In: Tertium comparationis 23 (2017) 1, S. 28-46 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-246711 - DOI: 10.25656/01:24671
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)