Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
DOI:  
TitelKindern eine Stimme geben!? Methodischer Diskurs zu (Un)Möglichkeiten von Puppet Interviews mit Kindern im Alter von vier bis sechs Jahren
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungKnaus, Thomas [Hrsg.]: kopaed 2019, S. 850-879. - (Forschungswerkstatt Medienpädagogik; 3)
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Medienpädagogik; Kindheitsforschung; Forschungsgegenstand; Mediennutzung; Medienkompetenz; Soziales Handeln; Deutungsmuster; Kindergartenkind; Erwachsener; Qualitative Forschung; Datenerhebung; Methode; Grounded Theory; Dokumentarische Methode; Rekonstruktion; Analyse; Verfahren; Handpuppe; Interview; Entwicklung; Durchführung; Leitfadeninterview; Internationaler Vergleich; Datenauswertung; Heuristisches Verfahren; Reflexionsvermögen; Forscher; Deutschland; USA
TeildisziplinMedienpädagogik
Pädagogik der frühen Kindheit
Sonstige beteiligte InstitutionFTzM Frankfurt am Main | Ludwigsburg University of Education
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
ISBN978-3-86736-520-8
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Beitrag knüpft an eine multimethodologische Untersuchung zum medialen Erleben und der medialen Praxis von Kindern im vorschulischen Alter an. Theoretischer Ausgangspunkt sind (noch) marginale empirische Befunde um mediale Lebenswelten der Kinder von vier bis sechs Jahren, welche explizit die Sichtweise der kindlichen Akteurinnen und Akteure einbindet und nicht über, sondern mit Kindern forscht. Aufgrund des erschwerten methodischen Zugriffs bei dieser Altersgruppe setzte die Studie mit den Puppet Interviews eine spezifisch kindgerechte Methode ein, die in dem vorliegenden Beitrag in ihrer Umsetzung und Weiterführung kritisch beleuchtet und diskutiert wird. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):This article contributes to a larger multi-methodological study on the media experiences and media realities of pre-school children. The study's theoretical basis is provided by marginal empirical findings on the mediated playgrounds used by children aged four to six; the research process also systematically integrates the perspective of young children into the research process in contrast to many previous studies. Due to the methodological challenges posed by working with this age group, this study uses the puppet interview method, in which a puppet is used to interview children. This article describes the puppet interview method in general and describes the ways in which it was modified and enhanced for this study. (DIPF/Orig.)
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am25.07.2019
Empfohlene ZitierungWeise, Marion: Kindern eine Stimme geben!? Methodischer Diskurs zu (Un)Möglichkeiten von Puppet Interviews mit Kindern im Alter von vier bis sechs Jahren - In: Knaus, Thomas [Hrsg.]: kopaed 2019, S. 850-879. - (Forschungswerkstatt Medienpädagogik; 3) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-173851
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)