Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Originaltitel
Konsequenzen und Anregungen aus EiBiSch für die Weiterentwicklung der inklusiven Schule - nicht nur in Hamburg
ParalleltitelConsequences and ideas from the EiBiSch project for the further development of inclusive schools - not only in Hamburg
Autoren GND-ID; GND-ID
OriginalveröffentlichungDie deutsche Schule 111 (2019) 4, S. 479-494 ZDB
Dokument  (194 KB)
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Evaluation; Emotionale Entwicklung; Diagnostik; Akzeptanz; Körperliche Entwicklung; Bildungspolitik; Kind; Schule; Schulentwicklung; Regelschule; Grundschule; Inklusion; Sprachförderung; Stadtteil; Menschenrechte; Statistik; Behinderung; Sonderpädagogischer Förderbedarf; Heterogenität; Implementierung; Prognose; Wirkung; Deutschland; Hamburg
TeildisziplinSchulpädagogik
Sonderpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0012-0731
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Zum zehnten Jahrestag der Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention werden der Stand der Entwicklung der Inklusion in der Bundesrepublik kritisch beleuchtet und aus dem abgeschlossenen Evaluationsvorhaben "EiBiSch" (Evaluation der Implementation inklusiver Bildung in Hamburger Schulen) Anregungen für die weitere Schulentwicklung abgeleitet. Die aktuelle Datenlage zur Unterrichtung behinderter Schüler*innen in allgemeinen Schulen und Sondersystemen zeigt, dass eine merkliche Inklusionsentwicklung in der Bundesrepublik noch nicht stattgefunden hat. Mit EiBiSch wurden unterschiedliche Hemmnisse auf dem Weg zu einer inklusiven Schule deutlich. Hervorgehoben wird, dass sehr viel konsequenter als bisher klassische Orientierungen verwaltungstechnischen und pädagogischen Handelns überwunden werden müssen, um der zunehmenden Heterogenität der Schülerschaft in der allgemeinen Schule unter dem Erfordernis der Inklusion gerecht werden zu können. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):On the tenth anniversary of the UN Convention on the Rights of Persons with Disabilities, this article critically examines the state of development of inclusion in the Federal Republic of Germany and derives ideas for the further development of schools from the completed project "EiBiSch" [Evaluation of the Implementation of Inclusive Education at the Schools in Hamburg]. The current data situation with regard to the education of handicapped students in general schools and in schools for special education al needs shows that there has been no remarkable development towards inclusion in the Federal Republic. EiBiSch has made various obstacles clear on the way towards an inclusive school. The study emphasizes that classical orientations in the fields of education- al administration and practice have to be overcome much more consequently than to date, in order to do justice to the growing heterogeneity of students in the general school and to meet the requirements of inclusion. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftDie deutsche Schule Jahr: 2019
zusätzliche URLsDOI: 10.31244/dds.2019.04.10
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am05.02.2021
QuellenangabeSchuck, Karl Dieter; Rauer, Wulf: Konsequenzen und Anregungen aus EiBiSch für die Weiterentwicklung der inklusiven Schule - nicht nur in Hamburg - In: Die deutsche Schule 111 (2019) 4, S. 479-494 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-206156 - DOI: 10.25656/01:20615
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)