Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung zugänglich unter
URN:
DOI:  
Titel
Soziale Eingebundenheit. Sozialbeziehungen im Fokus von Schule und LehrerInnenbildung
Weitere BeteiligteHagenauer, Gerda [Hrsg.]; Raufelder, Diana [Hrsg.]
OriginalveröffentlichungMünster ; New York : Waxmann 2021, 405 S.
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Lehrerbildung; Soziale Beziehung; Soziale Kompetenz; Soziale Interaktion; Schüler-Lehrer-Beziehung; Schüler-Schüler-Beziehung; Lehr-Lern-Prozess; Soziales Lernen; Lehrer; Schüler; Qualität; Schule; Unterricht; Soziales Netzwerk; Segregation; Mentor; Erwartungshaltung; Klassenleitung; Kompetenz; Lehrerausbildung; Lehramtsstudiengang; Peer-Beziehungen; Lehrer-Lehrer-Beziehung; Netzwerkanalyse; Destruktivität; Vertrauen; Misstrauen; Lehrerrolle; Heterogene Klasse; Kommunikation; Exklusion; Lehramtsstudent; Schulentwicklung; Wohlbefinden; Motivation; Selbstkonzept; Mobbing; Methode; Empirische Forschung; Deutschland; Schweiz
TeildisziplinSchulpädagogik
Pädagogische Psychologie
DokumentartMonographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung
ISBN978-3-8309-4266-5; 978-3-8309-9266-0
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Der Schul- und Unterrichtsalltag wird maßgeblich durch soziale Interaktionen geprägt. Sowohl Beziehungen mit Lehrer*innen als auch mit Schülern und Schülerinnen (Peers) tragen zentral zu Lehr-/Lernprozessen und persönlicher Entwicklung der Heranwachsenden bei. Bei Lehrkräften entscheiden sie über Erfolg und Misserfolg beruflichen Handelns und finden dementsprechend zunehmend auch in der Lehrer*innenbildung Berücksichtigung. Was lange Zeit als „Kuschelpädagogik“ belächelt wurde, entpuppt sich – auch durch aktuelle Befunde aus der Hirnforschung – als einer der wichtigsten Bausteine für erfolgreiche Lehr-Lernprozesse: die Qualität der sozialen Beziehungen – subsumiert unter dem Begriff der sozialen Eingebundenheit. In diesem Band werden sowohl theoretische Beiträge als auch aktuelle empirische Befunde zu Lehrer*innen-Schüler*innen-Beziehungen, Schüler*innen-Schüler*innen-Beziehungen und Beziehungen in der Lehrer*innenbildung vereint. Der Band richtet sich an Personen, die sich mit sozialen Beziehungen im Bereich Schule und Lehrer*innenbildung beschäftigen, sei es durch eigene Forschungstätigkeiten, das Studium oder eine Tätigkeit in ebendieser Praxis. (DIPF/Orig.)
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am28.01.2021
Empfohlene ZitierungHagenauer, Gerda [Hrsg.]; Raufelder, Diana [Hrsg.]: Soziale Eingebundenheit. Sozialbeziehungen im Fokus von Schule und LehrerInnenbildung. Münster ; New York : Waxmann 2021, 405 S. - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-213551 - DOI: 10.31244/9783830992660
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)