Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Originaltitel
Zwischen Teilnehmerorientierung und Sache. Kinder am außerschulischen Lernort NS-Gedenkstätte
ParalleltitelBetween participant orientation and subject. Out-of-school learning for children at Nazi memorial sites
Autoren GND-ID ORCID; GND-ID
OriginalveröffentlichungZeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung 9 (2020), S. 65-79 ZDB
Dokument  (685 KB)
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Teilnehmende Beobachtung; Ethnografie; Kind; Grundschule; Schüler; Interaktion; Lernort; Videoaufzeichnung; Außerschulisches Lernen; Gedenkstätte; Praxeologie; Nationalsozialismus; Teilnehmerorientierung
TeildisziplinPädagogische Freizeitforschung und Sportpädagogik
Fachdidaktik/sozialkundlich-philosophische Fächer
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISBN978-3-8474-2450-5; 9783847424505
ISSN2191-3560; 2195-2671; 21913560; 21952671
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Dieser Beitrag beleuchtet aus einer praxistheoretischen Perspektive das Geschehen in gedenkstättenpädagogischen Angeboten für Kinder. Entlang der Kontrastierung zweier Sequenzen wird rekonstruiert, wie im interaktiven Geschehen die Sach- und Akteursadressierung als spannungsreich beschrieben werden können: Die im Adressierungsgeschehen präsentierte Orientierung an den Kindern wird jeweils in den Dienst der Hervorbringung einer spezifischen Sache gestellt. Der Beitrag endet mit einer Diskussion der daraus resultierenden Begrenzung von Aneignungs- und Verhandlungsspielräumen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):From a practice theory perspective, this article deals with pedagogical practice in educational programs of Nazi Memorial Sites offered to children. By contrasting two sequences, the authors reconstruct how the interaction between orientation towards the children on the one hand and the subject on the other hand is to be described as tense: Orientation towards the children presented in the addressing processes each time is put in charge to the service of generating specific subjects. The article ends discussing the resulting limitation of appropriation and bargaining opportunities. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung Jahr: 2020
zusätzliche URLsDOI: 10.3224/zisu.v9i1.06
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am18.05.2022
QuellenangabeFlügel, Alexandra; Landrock, Irina: Zwischen Teilnehmerorientierung und Sache. Kinder am außerschulischen Lernort NS-Gedenkstätte - In: Zeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung 9 (2020), S. 65-79 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-245597 - DOI: 10.25656/01:24559
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)