Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung zugänglich unter
URN:
DOI:  
Titel
"Langsam vermisse ich die Schule ...". Schule während und nach der Corona-Pandemie
Weitere BeteiligteFickermann, Detlef [Hrsg.]; Edelstein, Benjamin [Hrsg.]
OriginalveröffentlichungMünster ; New York : Waxmann 2020, 229 S. - (Die Deutsche Schule : Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Bildungspolitik und pädagogische Praxis. Beiheft; 16)
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Schule; Unterricht; Unterrichtsorganisation; Außerschulischer Lernort; Schulschließung; Unterrichtsausfall; Außerschulisches Lernen; Schüler; Pandemie; Krise; Schulbesuch; Bildungschance; Benachteiligung; Chancengleichheit; Ungleichheit; Förderbedarf; Fernunterricht; Einschränkung; Unterrichtsgestaltung; Bildungspolitik; Schulorganisation; Chronologie; Wissenschaftliche Beratung; Familiale Gewalt; Politische Entscheidung; Presse <Publizistik>; Familie; Eltern; Lehrer; Soziale Benachteiligung; Medienausstattung; Sozialer Hintergrund; Unterstützung; Gerechtigkeit; Schulleiter; Schulpersonal; Familiensituation; Unterrichtsqualität; Ressource; Korrelation; Lernen; Lernorganisation; Gruppe <Soz>; Grundschule; Primarbereich; Beanspruchung; Wahrnehmung; Lehrer-Eltern-Kooperation; Elternarbeit; Lernangebot; Bewältigung; Arbeitszeit; Kommunikation; Feed-back; Erwartungshaltung; Zweifel; Schulform; Einstellung <Psy>; Vorteil; Nachteil; Digitalisierung; Flexibilität; Selbst gesteuertes Lernen; Schulreform; Lösung; Erfahrung; Digitale Medien; Schulpflicht; Leistungsbeurteilung; Schulrecht; Prüfungsordnung; Unterrichtsmethode; Unterrichtsinhalt; Individuelle Förderung; Unterrichtsbedingungen; Strategie; Lernprozess; Förderung; Lernmethode; E-Learning; Technologieunterstütztes Lernen; Medienkompetenz; Aufgabenstellung; Deutsch als Zweitsprache; Sprachbildung; Sprachentwicklung; Sprachbewusstsein; Zweitsprachenerwerb; Mehrsprachigkeit; Sprachförderung; Migrationshintergrund; Sonderpädagogische Förderung; Sonderpädagogischer Förderbedarf; Inklusion; Partizipation; Individualisierung; Integrative Schule; Laborschule; Lernvoraussetzungen; Versuchsschule; Sozialraum; Standort; Ressourcenallokation; Schulgrammatik; Innovation; Kooperation; Lehrerkooperation; Schulentwicklung; Lernumgebung; Hybridisierung; 21. Jahrhundert; Forschungsprojekt; Empirische Untersuchung; Fragebogenerhebung; Umfrage; Explorative Studie; Deutschland; Österreich; Schweiz
TeildisziplinSchulpädagogik
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartMonographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung
ISBN978-3-8309-4231-3; 978-3-8309-9231-8
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Die Corona-Pandemie wird den Schulbetrieb wahrscheinlich auch noch im Schuljahr 2020/2021 erheblich einschränken. Dabei stellen sich jenseits der Fragen zum Gesundheitsschutz zunehmend auch solche, die den Kern der Schule als Bildungsinstitution betreffen. Besondere Aufmerksamkeit muss dabei bildungsbenachteiligten Schüler*innen und solchen mit speziellen Förderbedarfen zu Teil werden, denn vieles spricht dafür, dass die Schere zwischen Kindern aus sozial privilegierten und benachteiligten Familien in Folge der Schulschließungen weiter aufgegangen ist. Diese Entwicklung wird sich im Zuge einer schrittweisen Öffnung der Schule fortsetzen, wenn nicht bewusst gegengesteuert wird. Notwendig ist deshalb eine breite bildungswissenschaftliche Diskussion über Ansätze und Maßnahmen, die zum Abbau der neu entstandenen und der schon bestehenden Bildungsungleichheiten beitragen. Im ersten Teil dieses Bandes werden Ergebnisse aus Erhebungen im Frühjahr 2020 vorgestellt, die Aufschluss darüber geben, wie Schüler*innen, Eltern und pädagogisches Personal die mit dem Fernunterricht verbundenen Herausforderungen erlebt haben. Die Beiträge des zweiten Teils widmen sich schulischen Problemfeldern. Unter besonderer Berücksichtigung der Ungleichheitsthematik fassen sie kurz den Forschungsstand zu rechtlichen, pädagogischen, didaktischen und anderen Fragen zusammen und leiten daraus Vorschläge ab, wie Schule, Unterricht und Lernen unter den voraussichtlich noch länger andauernden Einschränkungen und darüber hinaus gestaltet werden könnten. Das Beiheft richtet sich an eine bildungspolitisch interessierte Öffentlichkeit und insbesondere an diejenigen, die in der Bildungspolitik, der Bildungsadministration und natürlich in den Schulen Verantwortung für die Gestaltung des Unterrichts und für schulisches Lernen tragen. (DIPF/Orig.)
enthält Beiträge:"Langsam vermisse ich die Schule ...". Schule während und nach der Corona-Pandemie
Lernen in Zeiten der Corona-Pandemie. Die Rolle familiärer Merkmale für das Lernen von Schüler*innen. Befunde vom Schul-Barometer in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Fernunterricht als Ausnahmesituation. Befunde einer bundesweiten Befragung von Eltern mit Kindern in der Grundschule
"Sind doch Corona-Ferien, oder nicht?". Befunde einer Schüler*innenbefragung zum "Fernunterricht"
Die Corona-Pandemie als Katalysator für Schulreformen? Ein persönlicher Blick auf die pädagogische Corona-Praxis
Schulrechtliche Herausforderungen in Zeiten der Corona-Pandemie
Guter Unterricht – auch und besonders unter Einschränkungen der Pandemie?
Individuelle Förderung und selbstreguliertes Lernen. Bedingungen und Optionen für das Lehren und Lernen in Präsenz und auf Distanz
Lernen mit digitalen Medien. Zielsetzungen in Zeiten von Corona und unter besonderer Berücksichtigung von sozialen Ungleichheiten
Pädagogische und didaktische Anforderungen an die häusliche Aufgabenbearbeitung
Sprachliche Förderung, sprachliche Bildung und Lernen im Deutschen als Zweitsprache während und nach der Pandemie
Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf während der Corona-Pandemie. Herausforderungen und Möglichkeiten der Förderung – das Beispiel der Laborschule Bielefeld
Dimensionen der (Re-)Produktion von Bildungsbenachteiligung in sozialräumlich deprivierten Schulen im Kontext der Corona-Pandemie
Disruptive Innovation! Wie die Pandemie die "Grammatik der Schule" herausfordert und welche Chancen sich jetzt für eine "Schule ohne Wände" in der digitalen Wissensgesellschaft bieten
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am24.06.2020
Empfohlene ZitierungFickermann, Detlef [Hrsg.]; Edelstein, Benjamin [Hrsg.]: "Langsam vermisse ich die Schule ...". Schule während und nach der Corona-Pandemie. Münster ; New York : Waxmann 2020, 229 S. - (Die Deutsche Schule : Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Bildungspolitik und pädagogische Praxis. Beiheft; 16) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-202260 - DOI: 10.31244/9783830992318
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)