Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung zugänglich unter
URN:
DOI:
Titel
Grenzen.Gänge.Zwischen.Welten. Kontroversen – Entwicklungen – Perspektiven der Inklusionsforschung
Urheber (Inst.)IFO-Tagung (34. : 2020 : Wien)
Weitere BeteiligteSchimek, Bernhard [Hrsg.] GND-ID; Kremsner, Gertraud [Hrsg.] GND-ID ORCID; Proyer, Michelle [Hrsg.] GND-ID ORCID; Grubich, Rainer [Hrsg.] GND-ID; Paudel, Florentine [Hrsg.] ORCID; Grubich-Müller, Regina [Hrsg.]
OriginalveröffentlichungBad Heilbrunn : Verlag Julius Klinkhardt 2022, 295 S.
Dokument (6.554 KB)
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Inklusion; Forschung; Sonderpädagogik; Interdisziplinäre Forschung; Interdisziplinarität; Theorie; Dialektik; Methode; Theorie-Praxis-Beziehung; Berufspädagogik; Berufsorientierung; Körperbehinderung; Arbeitsmarkt; Musizieren; Musikunterricht; Befreiungspädagogik; Medienpädagogik; Künstliche Intelligenz; Digitale Medien; Mediennutzung; Unterricht; Integrative Schule; Integrative Pädagogik; Finanzierung; Flüchtling; Flucht; Migration; Migrationsforschung; Exklusion; Helfen; Schüler; Schülerperspektive; Lehrer; Lehrerbildung; Lehrerausbildung; Professionalisierung; Lehramtsstudiengang; Primarbereich; Grundschule; Unterrichtsmaterial; Macht; Hochschule; Hochschullehre; Hochschuldidaktik; Kunstunterricht; Sportunterricht; Heterogenität; Kompetenzentwicklung; Geistige Behinderung; Erwachsenenbildung; Interviewtechnik; Kooperation; Partizipation; Reflexion <Phil>; Forschendes Lernen; Pädagogische Diagnostik; Subjektive Theorie; Hochschullehrer; Selbsteinschätzung; Unterrichtsstörung; Verhaltensauffälligkeit; Kooperatives Lernen; Technikunterricht; Empirische Untersuchung; Interview; Projekt; Forschungsprojekt; Fragebogenerhebung; Vignette <Methode>; Explorative Studie; Internationaler Vergleich; Tagungsbericht; Deutschland; Österreich; Dänemark; Großbritannien; Italien; Kanada
TeildisziplinSonderpädagogik
DokumentartMonographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung
ISBN978-3-7815-2485-9; 978-3-7815-5924-0
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der thematische Sammelband beruht auf der Konzeption der ‚IFO2020‘ in Wien – der 34. Jahrestagung der Inklusionsforscher*innen – und stellt den Versuch dar, die rund um diese Tagung begonnenen, weiterentwickelten oder vielleicht sogar in diesem Kontext überhaupt erst entstandenen Fragestellungen und Diskussionen gebündelt darzustellen. Ganz im Sinne der Themenstellung des Bandes gerät notwendigerweise die Inklusionsforschung selbst ins Zentrum der Auseinandersetzungen, wenn die ihr inhärenten Kontroversen, Perspektiven und Entwicklungen diskutiert werden. Daraus ergeben sich u.a. Hinweise auf empirische, theoretische und paradigmatische Ausrichtungen von Inklusion, interdisziplinäre Zusammenschlüsse, Kritik an der pädagogischen wie auch der (eigenen) akademischen Praxis, intersektionale Verwobenheiten oder auch Leerstellen, die zu diskutieren offen bleiben. (DIPF/Orig.)
enthält Beiträge:Grenzen.Gänge.Zwischen.Welten. Kontroversen – Entwicklungen – Perspektiven der Inklusionsforschung
Die Bühne der Inklusion. Ein Prolog! oder: Grenzgänge zwischen Welten
Risse in der Landschaft der Inklusionsforschung. Aktuelle Entwicklungen und offene Fragen
Dialektik als Methode
Inklusive Berufsorientierung als Diskurs. Der 'scheinbare' Konsens: gemeinsame Begriffe – unterschiedliche Ideen
Prothetische Absenz, Articulating Gaps. Repräsentationskritische Perspektiven auf visuelle Darstellungen nicht an den Körper gefügter Prothesen
Dilemmata einer inklusiven Arbeitswelt. Menschen mit Behinderung zwischen Sondersystemen und Gestaltungschancen einer Arbeitswelt 4.0?!
Kontingenz von Differenzkonstruktionen in der inklusionsorientierten musikalischen Bildung am Beispiel des Umgangs mit digitalen Musizier-Medien
Zur Bedeutung einer befreiungspädagogischen Perspektive für die Inklusions- und Sonderpädagogik
Zwischen Individualisierungsversprechen und Vermessungsgefahr. Die Rolle der Schlüsseltechnologie Künstliche Intelligenz in der inklusiven Schule
Zur Kontextualisierung der Inklusionsforschung
Lebenswelt(en der) Schule. Internationale Perspektiven zur Inklusion von Schüler*innen mit Fluchterfahrungen. Eine Perspektive aus der Praxis
Helfen als individuelle Erfahrung und soziale Praxis zwischen Deautonomisierung und Befähigung
Zur Bedeutsamkeit eigener schüler*innenbiografischer Erfahrungen von angehenden Lehrpersonen für den sich anbahnenden Lehrer*innenhabitus und seine Anerkennungsbezüge
Grenzsetzungen bei Aufgabenbereichen von sonderpädagogischen und allgemeinen Lehrkräften in inklusiven Settings
Das Boot: Eine Fluchtgeschichte. Design-Based-Research in der Primarstufe
Der Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule als (Soll-)Bruchstelle des Gemeinsamen Lernens?
Elemente von Macht im Kontext einer inklusionssensiblen Hochschulentwicklung. Erfahrungen aus dem Hochschulprojekt der Universität Leipzig 'Qualifizierung von Bildungs- und Inklusionsreferent*innen in Sachsen' (QuaBIS)
Inklusionsbezogene Anforderungswahrnehmung. Regulativ für (kunstpädagogische) Professionalisierung
Schulpraktische Professionalisierung für den Umgang mit Heterogenität. Ein interdisziplinärer Blick aus hochschuldidaktischen Projekten
Implementierung von Inklusion als Querschnittsthema an der Universität Erfurt durch das Kompetenz- und Entwicklungszentrum für Inklusion. Inklusionsspezifische Professionalisierung der Lehrer*innenbildung durch Team-Teaching, Fortbildung und Online-Lernumgebung
Kompetenzentwicklung im inklusiven Unterricht (KinU). Eine internationale Perspektive
Sehnsucht nach Bildung? Über den Einsatz systemischer Fragetechniken in der qualitativen Erwachsenenbildungs-/ Weiterbildungsforschung bei Biografieträger*innen mit einer zugeschriebenen geistigen Behinderung
Zusammenarbeit und Mediennutzung in einer Partizipativen Forschungsgruppe
Forschendes Lernen und Kasuistik. Grenzwelten und Zwischengänge bezogen auf Reflexivität in der inklusionssensiblen Lehrer*innenbildung
Divers denken und handeln! Theoretische Orientierungen und Handlungsperspektiven für die Lehrkräftebildung
Wie verändern sich die subjektiven Theorien von Lehramtsstudierenden über guten inklusiven Unterricht?
Internationaler Vergleich als Reflexionsangebot. Eine explorative Studie zur Sicht von Hochschullehrenden auf schulische Inklusion in Deutschland und Kanada
Zum Umgang mit als störend wahrgenommenen Handlungsweisen von Schüler*innen in einem inklusionsorientierten Unterricht. Perspektiven für die Lehrer*innenbildung (im Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung)
Profilierung für Inklusive Pädagogik (IP) im Lehramt der Primar- und Sekundarstufe Allgemeinbildung
Kooperative Prozesse im technikbezogenen Unterricht
zusätzliche URLsDOI: 10.35468/5924
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am19.01.2022
QuellenangabeSchimek, Bernhard [Hrsg.]; Kremsner, Gertraud [Hrsg.]; Proyer, Michelle [Hrsg.]; Grubich, Rainer [Hrsg.]; Paudel, Florentine [Hrsg.]; Grubich-Müller, Regina [Hrsg.]: Grenzen.Gänge.Zwischen.Welten. Kontroversen – Entwicklungen – Perspektiven der Inklusionsforschung. Bad Heilbrunn : Verlag Julius Klinkhardt 2022, 295 S. - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-238116 - DOI: 10.25656/01:23811
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)